RE 6 in Minden knapper Übergang zur S 1 Rtg Hannover (Allgemeines Forum)

JeDi, überall und nirgendwo, Dienstag, 20.09.2022, 07:04 (vor 6 Tagen) @ Der Blaschke

Da darf man die Pünktlichkeit des RE 6 dann gern auch am und bis zum Linienende im Blick behalten.

Zumal der Umstieg gut genutzt wird.

Es ist daher überhaupt nicht einzusehen, wenn eigenverschuldet verspäteter Fernverkehr quasi automatisch Vorrang genießt!

Grundsätzlich Zustimmung, wobei der RE6 ja grade in OWL auch ordentlich Fahrzeitreserven hat. Oftmals ist es ja auch die Kettenreaktion: In Ahlen oder auch Rheda will der ICE 10 vorbei - und vor Minden drückt dann der Wochenendverstärker, der ja planmäßig zwischen RE6 und S1 durchsticht, während die Reisenden umsteigen. Wenn dafür dann in Herford der (jetzt ja verspätete) RE6 auf die Seite geht, ist’s mit dem Anschluss vorbei. Mit dem Korridor an Rhein und Ruhr hat man sowas irgendwie mehr im Blick, als in OWL, wo „klassisch“ disponiert wird.

--
Weg mit dem 4744!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum