bezüglich ICE3. (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Samstag, 18.06.2022, 22:11 (vor 12 Tagen) @ GUM

Hallo GUM,

Der ICE3 wies mit seinen drei A-Waggons, dem Speisewagen in der Mitte und einem B-Teil den Weg in das Höchstgeschwindgkeitszeitalter der Bahn. Mit seinem druckdichten Wagenkasten, der Anzeige der gefahrenen Geschwindigkeit macht er auch heute die Mobilität erlebbar. Und das noch vor der Einführung von Gadgets in mobilen Endgeräten wie der Messung der Geschwindigkeit.

Kommt noch dazu:

1. der ICE3 hatte eine Mehrsystemvariante; dadurch wurde die Marke ICE auch ausserhalb des deutschsprachigen Raum(e)s bekannt. Es fahren ja auch ICEs nach Amsterdam, Brüssel und Paris.

2. der ICE3 hatte erstmals beim ICE verteilten Antrieb. Bei den vorherigen ICE-Generationen war immer zumindest eine Lokomotive dabei.

Gut, ganz neu war 1+2 selbstverständlich nicht, denn die Schweizer hatten in den 1950ern schon den Viersystemtriebwagen RAe1000 (und 160 km/h war damals Highspeed).


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Trans-Europ-Express 2.0? Abwarten und TEE trinken!

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum