Potentieller HGV Spanien - Italien (Allgemeines Forum)

lokuloi, Montag, 29.11.2021, 20:34 (vor 54 Tagen) @ Oscar (NL)

Hallo lokuloi,

Der potentielle Frecciarossa Milano - Barcelona wird eher nicht am Meer entlang, sondern durch den Berg hindurch fahren: Über Torino, den Mont-Cenis-Basistunnel und zumindest an Lyon vorbei.

Die Strecke ist (inzwischen?) auch Bestandteil des entsprechenden TEN-Korridors, wie die entsprechende Grafik auf der Tetl-Homepage zeigt: https://www.telt-sas.com/wp-content/uploads/2020/04/SchematicA0_EUcorridor_map-scaled.jpg

Das ist dann auch fast durchgehend von Milano bis Barcelona Neubaustrecke, wenn auch im Bereich zwischen Turin und Lyon nicht überall für Hochgeschwindigkeit. Kleiner Nachteil der Strecke: sie lässt auch Marseille links liegen.


Das sehe ich nicht unbedingt als Nachteil. Es wird eher so sein, dass die Relationen Mailand-Lyon(-Paris), Mailand-Barcelona und Mailand-Marseille jeweils ihre eigene Züge bekommen.

Ob hier das Potential für alle drei Relationen ausreicht, wird man sehen. Ich fände es schon gut wenn entweder Marseille oder Barcelona direkt von Mailand und Turin aus angefahren wird. Der Hauptanteil wird schon Richtung Paris und Lyon selbst gehen. Vielleicht auch noch weiter Richtung Norden nach Brüssel oder Amsterdam (!) ;-). Nur Nebenbei bermerkt: Amsterdam - Mailand wäre dann fast komplett Schnellfahrstrecke auf dieser Route.

Wenn man von Mailand kommend die LGV Sud-Est erreicht, kommt man nicht an einem Lyoner Bahnhof vorbei (St. Exupéry liegt zu nördlich) und der HGV-Dreieck Avignon liegt nördlich von Avignon TGV.


Gibt es dazu überhaupt schon Informationen, Planungen oder gar Entscheidungen, ob es eine direkte Anbindung Richtung Süden an die LGV geben wird? Muss man vielleicht nicht ohnehin nach Lyon hineinfahren, wenden und wieder zurück nach Süden fahren, wenn man aus Richtung Mont-Cenis in Richtung Mittelmeer will?


gruß,

Oscar (NL).

Ciao,
Uli


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum