Schon von Eurowings gehört? (Fahrkarten und Angebote)

Altmann, Sonntag, 16.05.2021, 13:34 (vor 75 Tagen) @ Henrik

Der CEO der ÖBB, Andreas Matthä, ist auch zu groß für die Nightjet-Betten, trotzdem reist er gerne im Nightjet.

Eine total unabhängige Informationsquelle ;-) ...

die meisten Großstädte sind eher sehr leicht mit dem Flieger zu erreichen.

Stimmt. Aber es gibt auch Kleinstädte, und da macht der Zug schon Sinn.

Bett fängt bei 100 Euro an, geht bis 230 Euro.

das ist alles andere als "nicht schlecht" - das ist schlichtweg indiskutabel.

Da muss ich Dir leider Recht geben. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt beim NJ überhaupt nicht.


Zur "grünen" Politik: In Österreich hat man ja nun seit 2 Jahren eine grüne Infrastrukturministerin. Und deren Erfolgsgeschichte ist ausgesprochen kurz (nomen est omen).

- Das groß angekündigte 1-2-3-Ticket wird immer mehr zur Lachnummer. Niemand glaubt mehr dran.
- Auf der Weststrecke muss man mit Auto pendeln, weil der Zug-Fahrplan skandalös schlecht ist (während in Deutschland Zusatzzüge fahren zu den Feiertagen, wird in Österreich jeder zweite Zug aus dem Fahrplan gestrichen).
- Und dafür zahlt dann noch der Steuerzahler Zuschüsse an die EVUs!?

- Der Mindest-Flugpreis von € 40,- ist sanft entschlafen.
- Ebenso die Mindest-Flugstrecke (ebenfalls groß angekündigt).
- Dafür wurden Austrian Airlines mit Staats-Milliarden gerettet.
- Selbige dienen nun als Museums-Flieger-Tochter der Lufthansa und düsen mit Uralt-Gerümpel durch die Luft (sehr sprit- und abgasarm natürlich!?).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum