Schon vom Nightjet gehört? (Fahrkarten und Angebote)

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 16.05.2021, 11:12 (vor 75 Tagen) @ EC 178
bearbeitet von J-C, Sonntag, 16.05.2021, 11:12

Guten Morgen, Jan-Christian.

Dobré ráno

Pauschal "NightJet" in den Raum geworfen, ist aber auch etwas billig.
Zum Einen fährt der bekanntlich längst nicht überall (bzw. zum gewünschten Ziel) und zum Zweiten ist ein Nachtzug nicht für jeden das geeignete Transportmittel.

Es geht um Köln - Wien ohne Unsteigen. Da fährt er. Deswegen habe ich den Nightjet erwähnt.

Ich z. B. finde das Konzept Nachtzug höchst attraktiv. Dennoch vermeide ich eine Nutzung, wo es nur geht. Warum? Weil ich dort so gut wie nicht schlafen kann. Das liegt weniger am Schaukeln und Ruckeln, als an der Bettengröße. Ich bin 1,89 m groß, die Betten sind 1,90 lang, systembedingt mit Wand am Kopf- und Fußende. Schräg liegen ist aufgrund der geringen Breite auch keine Option.

Der CEO der ÖBB, Andreas Matthä, ist auch zu groß für die Nightjet-Betten, trotzdem reist er gerne im Nightjet.

Außerdem finde ich es (als Tourist) unpraktisch, morgens um 6 in einer fremdem Stadt ausgekippt zu werden. Da gehen die Meinungen sicherlich auseinander, aber für mich kommt das nicht infrage.

Genug Leute halten es für ein brauchbares Angebot, vor allem da die meisten Orte eher umständlich mit dem Flieger zu erreichen sind.

Deswegen nutze ich Nachtzüge, wenn überhaupt, nur als letzte Etappe der Heimfahrt. Denn nach dem Aussteigen fahre ich nach Hause und kann weiterschlafen und mich ausruhen.

Also ich habe einen Schlaf, der eher selektiv ist, war auch länger her, dass ich im Nachtzg fuhr, man fährt halt nur selten die wirklich langen Strecken und das letzte Mal nach Danzig käme man mit dem Nachtzug auch nicht hin. Aber wo es im Nachtzug ging, war's eigentlich ein tolles Erlebnis, ja ich wache auch mal mitten in der Nacht auf und kann dann einfach mal dieses Surren der Räder über den Gleisen wahrnehmen. Vielleicht einfach mal etwas davon wahrnehmen, dass man vorankommt.

Ein anderer Punkt, der für mich persönlich nicht ausschlaggebend ist, ist der Preis. Nachtzüge sind, besonders im Schlafwagen Single, nicht immer preisgünstig. Das dürfte für viele Leute auch eine Rolle spielen. Berlin - Wien in 1 Stunde fliegen (plus Transfer natürlich) für 39 EUR ist schon ziemlich attraktiv.

Eh, aber wenn du von Köln nach Frankfurt fährst und von dort nach Wien fliegst, ist der Preis schonmal höher.

Insgesamt kommt es natürlich darauf an, von wo nach wo man will, wie weit ist der Weg zum Flughafen, welche Nachtzüge fahren an meinem Wohnort - es gibt viele Aspekte, die die Verkehrsmittelwahl beeinflussen. Die Rechnung Flugzeug = doof, (Nacht-) Zug = toll ist mir zu einfach.

Sag ich auch nicht. Es ging um Köln - Wien, da ist der Nightjet doch nicht schlecht.


Gruß
EC 178

--
Sammelthread WARS - offen für alle!
[image] (Quelle: Česke Drahy)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum