Von mir aus, aber... (Allgemeines Forum)

Giovanni, Donnerstag, 14.01.2021, 10:19 (vor 162 Tagen) @ Murrtalbahner

Es mag ja sein, dass es für den ein oder anderen noch toll ist, mit 20 Plastikkarten in der Tasche herumzulaufen.
Es geht ja eher darum, warum muss man jedes Jahr Millionen von Bahncards neu produzieren lassen? Warum macht man es nicht wie in der Schweiz oder auch im VVS (Polygo), dass auf eine einmal verschickte Karte eben immer die neuste Bahncard geladen wird, sowie die derzeit gültige Fahrkarte? Wer mag kann ja immer noch mit Papierfahrkarten herumhantieren, oder eben mit dem Handy, aber dieses jährliche verschicken von millionen Plastikkarten weil ein Datum erneuert werden muss?! Das ist doch wirklich 20.Jahrhundert.

Nur weil etwas altmodisch ist, ist es nicht zwangsläufig schlecht. Der regelmäßige Austausch der Karten ermöglicht es, auf eine Sichtkontrolle zu setzen - die zwar weniger genau, dafür aber wesentlich schneller ist.
Dieser Zeit- und Effizenzvorteil fällt bei einer BahnCard dutzende, wenn nicht gar hunderte Male an - und übersteigt damit die Kosten der Produktion und des Versandes erheblich.

--
Wo Logik aufhört fängt das DB-Preissystem an.
2.4.4: "Eine Fahrkarte für eine höhere Produktklasse berechtigt [...] auch zur Beförderung in einer niedrigeren Produktklasse."
Ein Doppelstock-RE ist 4.631,5mm hoch - ein ICE1-Speisewagen nur 4.295mm ;)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum