Hä? (Aktueller Betrieb)

musicus, Samstag, 18.05.2019, 11:58 (vor 417 Tagen) @ Junior
bearbeitet von musicus, Samstag, 18.05.2019, 12:00

Dann konkret:

Fall A:

Fahrkarte mit Zugbindung Abfahrt 9:00, Ankunft 12:00 Uhr. Verbindung mit ICE im Stundentakt. Zug fällt aus. Zugbindung aufgehoben. Ich entscheide mich, erst um 12:00 Uhr loszufahren. Ankunft pünktlich um 15 Uhr.

Da willst du 50% zurück haben?

Klar. Sonnenklar. Art. 16 VO 1371/2007 EG.
Ein Blick ins Gesetz hilft bei der Rechtsfindung.

Fall B:

Gleiche Fahrkarte, ich entscheide mich früher zu fahren, Abfahrt 6:00 Uhr, Ankunft wegen Streckensperrung erst um 11:00 Uhr mit +120.

Keine Entschädigung?

Unschön, aber wohl rechtskonform. In diesen Fällen steige ich auf alternative Verkehrsträger um, das Bahnticket wird dann ja zu 100% erstattet.

Beides macht 1. keinen Sinn

Was genau meinst du mit „Sinn“?

und wurde 2. mir von der DB anders kommuniziert

Oh wow... was von „der DB“ nicht bereits alles kommuniziert wurde. Da waren auch schon Lügen und gesetzwidrige „Kundeninformationen“ darunter.

und 3. vom Service Center Fahrgastrechte anders behandelt

Zu den Abenteuern mit dieser Instanz gibt's auch hier reichlich Beitragsbäume...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum