? Zu Ersatzzug über die KRM (Aktueller Betrieb)

agw @, NRW, Freitag, 17.05.2019, 15:23 (vor 418 Tagen) @ ICE-TD

Falls du noch nie mit einem Ersatzzug fahren musstest, kann ich die typischen Nachteile ja mal aufzählen.


Dann fang mal an für diesen Fall konkret...
Die einzigen die wirklich einen Nachteil haben sind die Radfahrer falls man sie im ICE3 nicht mitnimmt, denen steht dann selbstverständlich auch eine Entschädigung zu. Ansonsten bleibt als einziger Nachteil nur die fehlende Platzreservierung, die dürfte aber bei 2x403 etwas ausgeglichen werden durch ein höheres Platzangebot.

Schon mal zwei gute Punkte.

Typische Produktmängel bei Ersatzzügen, unabhängig von der Produktkategorie und unabhängig vom aktuellen Fall:
- keine oder eingeschränkte Fahrradmitnahme: Kann man sich ja vorstellen, wie das bei einer geplanten Reise ankommt, wenn man morgens liest "eingeschränkte Fahrradmitnahme". Das kann halt alles heissen.
- keine angezeigten Platzreservierungen bzw. irgendeine Art von Umreservierung: Selbst bei gleichem oder leicht größerem Sitzplatzangebot, bekommt man vielleicht nicht den Wochen vorher extra reservierten Vierer mit Tisch oder was auch immer man sich ausgesucht hat. Das Prinzip, dass die Bahn viel Geld für etwas nimmt, was sie praktisch nichts kostet, aber dann gnädigerweise bei Nichtleistung tatsächlich den betrag erstattet, würde ich jetzt maximal als unterdurschschnittlichen Service betrachten.
- kein Betrieb des Bordbistros/Bordrestaurants: Wenn überhaupt eins drin ist (IC), gibt es ja meistens maximal eine Ersatzbewirtschaftung mit Snackcaddy. Bei der Doppeltraktion ICE wäre ich gespannt, ob morgen dann keins, eins oder beide in Betrieb sind.
- keine 1. Klasse (IC, 1.Klasse-Wagen deklassiert) oder verkleinerter Bereich
- keine Steckdosen oder zumindest (zu) wenig Steckdosen
- kein WLAN, kein ICE-Portal
- kein APS (1.Klasse)
- keine Tageszeitungen
- ggf. keine Handy-/Ruhebereiche oder wegen Reservierungsfreigabe/Überfüllung "ohne Funktion"
- ggf. keine Kinder-/Familienbereiche
- wegen anderer Reihung (die gar nicht oder falsch angezeigt wird) Streß am Bahnhof, z.B. mit großem Gepäck
- ggf. höhere Wahrscheinlichkeit von Verspätung am Zielort wegen Einschränkungen im Betrieb (vmax, etc, morgen vermutlich nicht zu erwarten) oder auch nur wegen Verzögerungen im Betriebsablauf
- Bei IC-Einsatzreserve bekommt man auch schon mal eine Innenausstattung, die schon auseinander fällt. Nicht jeder Sitz ist noch zumutbar. (Gut, so manch neuer ICE löst sich innen auch schon auf und muss mit Klebeband zusammengehalten werden.)
- keine Klimaanlage im Sommer (IR/IC), ausfallende Klima wegen Überfüllung, weil zu wenig Wagen

Vermutlich könnte man die Liste noch fortsetzen.

Das sind alles keine persönlichen Wünsche von mir, sondern das sind fast alles beworbene Produkteigenschaften, mit denen man den Kunden dazu bringt, einen bestimmten (höheren) Preis zu bezahlen, die dann nicht mehr gegeben sind.

Wenn diese nicht als Summe ausschlaggebend wären, müsste die DB sie nicht bewerben und könnte auch zu 100% mit Ersatzrumpelkisten herumfahren, ohne Einnahmeneinbußen zu haben.

Und da du dich ja immer an vorderster Front empörst über die Sitze des ICE4 müsste man bei dir eigentlich noch einen Aufpreis verlangen beim Einsatz von ICE3. ;-)

Den würde ich sogar noch bezahlen! Natürlich nur bei Vor-Redesign.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum