Endlich Trinkgeld abschaffen (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

danielausberlin @, Freitag, 04. Januar 2019, 10:14 (vor 319 Tagen) @ gnampf

Die Willkürlichkeit, dass ein Produkt in einigen Branchen irgendwie nicht das kostet was drauf steht, sondern dass erwartet wird, dass ich vollkommen sinnfrei noch irgendwie aufrunde.


Bekommst du das Schnitzel das für 14,50 EUR in der Karte steht etwa nicht für 14,50 EUR? Du bekommst es sogar gratis an den Tisch, obwohl das nicht auf der Karte steht. Keiner zwingt dich Trinkgeld zu geben, tust du es nicht hat es für dich auch keine Nachteile.

In der Karte steht "inkl. Bedienung" usw. - also gehe ich davon aus, dass das gesamte Leistungspaket durchkalkuliert und inkludiert ist. Gratis ist es dann im Zweifel nicht.

Wie schon gesagt: niemand zwingt dich dazu. Aber halt nicht beschweren wenn dann jemand dir muffelig den Teller hinknallt der lieblos angerichtet ist und sich danach stundenlang nicht blicken läßt und du zur Bezahlung hinterher rennen mußt.

Hast Du nicht gerade selber geschrieben, dass es für mich keine Nachteile bringt? ;-)

Und in wieder anderen Ländern ist es noch viel verbreiteter als in Deutschland, wird an mehr Personen und in größerer Höhe ausgegeben.

Tja, rückständige Länder gibt es eben zuhauf.

Aber wie schon jetzt wenn man z.B. das Trinkgeld im Restaurant mit auf die Karte buchen läßt: wer erhält es dann?

Ist das mein Problem?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum