OT: Wieso denn gleich "angegriffen"? (Aktueller Betrieb)

Galibier96, Hannover, Montag, 08.07.2024, 16:31 (vor 9 Tagen) @ Reservierungszettel

Ich wurde auf der Seite gerade mit "Trans rights or riot nights" empfangen. Klingt irgendwie nicht so friedlich, oder? Aber das nur am Rande.

Ich persönlich fühle mich nicht angegriffen, auch wenn ich nicht bei Allem -wie beim Obigen- 100% mitgehe. Ich fühle mich jedoch genervt. Ja, man darf sich auch von gut gemeinten Dingen genervt fühlen, wenn sie ubiquitär werden.
Auf dem Bus, auf der Nivea-Dose, auf belieben Werbeanzeigen, im Logo des heimischen Bäckers, in Statements der städtischen irgendetwas-Beautragten, auf Bahn.expert .... ja, doch!! Ich habe jetzt verstanden, dass Vielfalt ganz toll ist und Rechts(extreme?) doof sind. Das wusste ich schon schon vorher und somit fühle ich mich überflüssigerweise belehrt und das nervt auf die Dauer.

Gibt es im Übrigen irgendeine Evidenz, dass solche öffentlichen Statements irgendeinen positiven Effekt haben?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum