Nein, definitiv nicht. (Fahrkarten und Angebote)

Giovanni, Dienstag, 02.05.2023, 11:00 (vor 411 Tagen) @ J-C

Die Verbindung sollte ja von Wien über Mosonmagyarovár, Erfurt nach Hegyeshalom gehen.

Hier würde also Hegyeshalom - Erfurt in beide Richtungen jeweils einmal befahren.

Wien - Hegyeshalom - Mosonmagyaróvár - Hegyeshalom - Wien - Wels - Nürnberg - Bamberg - Jena-Göschwitz - Erfurt - Bamberg - Nürnberg - München - Wels - Wien - Hegyeshalom.

Wien - Hegyeshalom wird damit sogar insgesamt 3x befahren, davon 2x in der selben Richtung.

Mit dem Kauf des Tickets akzeptiert man ja auch die Tarifbestimmungen und eine Bestimmung, dass eine Strecke wie Hegyeshalom - Erfurt bei einem Einzelfahrschein nur in eine Richtung befahren werden kann, sollte auch niemanden überraschen.

Die Tarifbestimmungen gelten auch für den Verkäufer - der hätte dieses Ticket gar nicht erst anbieten dürfen ;) Deshalb ja Irrtum / fehlende übereinstimmende Willenserklärung

Anders ausgedrückt, die Nutzung der gewählten Verbindung ist den Tarifbestimmungen zufolge nicht vorgesehen. Also kann man nicht erwarten, dass diese Fahrkarte so funktioniert. Was man am ehesten machen kann, ist ein Storno anfragen. Aber erwarten, dass die Verbindung mit der Fahrkarte abgebildet werden kann, das wäre keine gute Idee.

Das sehe ich auch so.

--
Wo Logik aufhört fängt das DB-Preissystem an.
2.4.4: "Eine Fahrkarte für eine höhere Produktklasse berechtigt [...] auch zur Beförderung in einer niedrigeren Produktklasse."
Ein Doppelstock-RE ist 4.631,5mm hoch - ein ICE1-Speisewagen nur 4.295mm ;)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum