Rückerstattung des ICE-Tickets, wegen Verspät. im 9€-Ticket? (Allgemeines Forum)

chriL999, Montag, 23.01.2023, 14:16 (vor 11 Tagen) @ OSM-Bar

Gut, dass auf dem Screenshot die Zeitangabe 09:53 Uhr enthalten ist.
Die 100% exakten Regeln kenne ich an der Stelle jetzt nicht, jedoch könnte es dem Sachbearbeiter nicht so passen, dass es zunächst den Eindruck erweckt, die ursprünglich geplante lange Fahrt wollte man gar nicht antreten und hat dann kurz zuvor ein ICE-Ticket gebucht, um bequem 3 Stunden früher am Ziel zu sein.
Da muss man dann betonen, dass die geplante reguläre Fahrt eben gar nicht angetreten werden konnte.
Der Sachbearbeiter könnte also argumentieren, dass erst nach Fahrtantritt die erwartete Verspätung am Ziel eine Rolle spielt oder dass eben eine Verspätung am Ziel mit nur RE von 1 Stunde durchaus zumutbar ist oder auch, dass für den ausgefallenen Streckenteil ggf.ein Ersatzzug noch bereitgestellt worden wäre (was noch bis 15 Uhr hätte passieren können). Aber diese Argumentationen dürften alle nicht haltbar sein.
Auch zur Minimierung der Unkosten könnte die Bahn (wie zuvor schon erwähnt) argumentieren, dass der ICE nur für eine kürzere Strecke hätte gebucht werden sollen. Aber auch dies kann vom Kunden nicht erwartet werden.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum