DK: Odense-Middlefart wird 250 km/h Rennbahn. (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Dienstag, 21.06.2022, 12:59 (vor 107 Tagen)

Hallo ICE-Fans,

auch Dänemark tritt ins HGV-Geschäft. Die DSB bestellten schon Talgos (ählich mit der deutschen ECx-Version) und jetzt kommen auch die ersten dazugehörigen Strecken: Odense-Middlefart.

The £351M electrified double-track railway will be 35km long and have trains running at 250km/h. It will run between Odense and Middlefart, reducing travel times through Denmark’s principle east-west corridor and freeing up capacity on existing non-high-speed lines.

1 GBP = 1,16 EUR. Also 407 Mio. Euro für 35 km -> weniger als 12 Mio. Euro pro Kilometer.
Die von mir erwünschte 200 km Rennbahn Utrecht-Köln wäre für 2,4 Mia. Euro gebaut.
Wie kriegen die Dänen das hin? Was hat DK, was NL nicht hat?

Das Land hat in etwa dieselbe Bodenfestigkeitsprobleme wie NL, sowie Windempfindlichkeit.
Ist es die grössere Investitionsquote pro Einwohner?
Braucht DK keine Stromschleuse, weil das Altnetz auch schon 25kV~ ist? Ich könnte noch einbringen, dass DK noch einiges an Dieselstrecken hat, aber im "Fernverkehr" glaube ich nicht mehr.
Hat DK weniger Einwohner pro Einheit Oberfläche, dadurch auch weniger Proteste?
Oder meckert/protestiert NL zu viel und bauen wir zu wenig?


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Trans-Europ-Express 2.0? Abwarten und TEE trinken!

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum