Konsequenter: Ozeane in Sektoren aufteilen. (Allgemeines Forum)

Blaschke, Sonntag, 16.02.2020, 08:41 (vor 258 Tagen) @ MC_Hans
bearbeitet von Blaschke, Sonntag, 16.02.2020, 08:43

Hey.

Wenn wir schon die Nordsee separieren mittels Damm, warum nicht gleich die ganzen Ozeane in Sektoren aufteilen und zubetonieren?

Man könnte dann z.B. Wasser hin und her pumpen je nach Bedarf. In Nordskandinavien sinkt ja z.B. der Meeresspiegel. Pumpen wir da Wasser hin. Probt auf einer exotischen Insel wer den Aufstand, schicken wir keine Atombombe, sondern fluten einfach den Sektor. Wir richten Sektoren ein für Fischzucht zum Beispiel. In einem Sektor könnte man Müll sammeln. Und der Flugverkehr kann WELTWEIT verboten werden, weil über die Dämme Züge rasen. Betrieben von der DB, die frühzeitig den WELTMARKT erkannt hat und ja heute schon überall rumwuselt. Der Standortvorteil zahlt sich dann aus.

Dann kommst du von Coburg direkt nach Caracas, Canberra, Chicago, Chongqing, Kapstadt und im Nahverkehr eben mal fix nach Casablanca (Rätselfrage: welche Kommune gehört nicht in die Auflistung?). Philadelphia Paris Potsdam Perth über Phnom Penh und Pyöngyang.

Einziges Problem: wenn der ICE der DB irgendwo hinter Buenos Aires eine 'technische Störung am Zug' meldet. Da könnte es bis zur Evakuierung etwas dauern. Und ich weiß natürlich nicht, wie das wird, wenn die DB sicherheitshalber in ganz Asien den Verkehr einstellt, weil es in Sibirien schneit, in Indien regnet oder in Japan stürmt. Dann muss man nach Australien 'hintenrum' über Afrika und Südamerika fahren. Während man in Anchorage wahrscheinlich schon zufrieden ist, wenn ICE 726 aus Aachen, weiter als ICE 857 nach Addis Abeba mal nur 16 Tage Verspätung hat.


Schöne Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum