Personen/Tonnen-km / Akku-Züge (Allgemeines Forum)

mrhuss ⌂ @, ICE 275, Samstag, 15.02.2020, 11:31 (vor 8 Tagen) @ Oscar (NL)

Der Anteil an den gefahrenen Zugkilometern wäre bedeutend interessanter als der Anteil an der Strecke.

Ja.

Das ist zwar richtig, aber noch ausschlaggebender ist zu wissen, was mit diesen Zugkilometer gemacht wird.
Eine Diesel-S-Bahn mit 1x VT643 durfte weniger Umweltimpakt haben als ein Güterzug vierstelliger Tonnage mit Class 66 vorne.

Der Vergleich geht wahrscheinlich für die Class 66 gar nicht mal so schlecht aus, wenn der Güterzug zig LKW-Fahrten ersetzt während der 643 am Sonntag Morgen um 5 Uhr nur mit drei Leuten besetzt ist.

Bei der SWEG sollen im Ortenau-Netz übrigens Akku-Triebwagen kommen, die unter Fahrdraht fahren und aufgeladen werden können. Bei den dortigen Streckenverhältnissen könnte das Konzept gut aufgehen. Wenn sich das bewährt, wird es sicher auch anderswo auf nicht elektrifizierten Strecken kommen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum