Datteln 4 -> DB nur auf Papier klimafreundlich? (Allgemeines Forum)

Galibier96, Hannover, Samstag, 15.02.2020, 08:04 (vor 254 Tagen) @ Oscar (NL)

Hallo ICE-Fans,

inwiefern muss ich dieses Artikel ernst nehmen?

Artikel? Ernsthaft? Das klingt ja, als wäre der Text aus dem Wissenschaftsteil einer überregionalen Tageszeitung. Aber nein, es handelt sich um eine Petition einer stellenweise ziemlich unreflektierte Organisation, die es auf die "Großkonzerner" und ihre "Profite" abgesehen hat. Habe mich da mal durchgeblättert. Mit sachlicher Argumentation hat das nicht immer zu tun.
Was z. B. an Glyphosat auf Bahnschotter schlimm sein soll, erschließt sich mir nach wie vor nicht - auf der von dir verlinkten Seite ist aber die Rede von einer "35.000 Kilometer langen Giftspur durch die Bundesrepublik". Dass Glyphosat überhaupt "krebserregend" ist, ist dabei noch bei weitem noch nicht einmal abgesichtert - für sumofus hingegen ist es natürlich klar. Fakten sind halt nur interessant, wenn sie die eigene Denke stützen :)

Also...wenn ein Beitrag rethorisch auf dem Niveau "riesigen Kohle-Dreckschleuder" und "Klimakiller" rumdümpelt hat man es selten mit sachlicher, faktenorientiert Information zu tun, sondern eher mit einseitigen Plädolyers für die eigene Einstellung.
Wegklicken, weitergehen :)

nix für ungut

Das Artikel behauptet dass DB ihren klimafreundlichen Ruf zunichtemacht und ihre Kund*innen irreführt. Und zwar dadurch, dass sie Energie aus einem Kohlekraftwerk bezieht.

Übrigens fährt DB immer noch Dieselzüge.
Das durfte auch nicht allzu grün sein.
Na gut, das sind relativ wenige Leistungen, nehme ich mal an.


gruß,

Oscar (NL).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum