Da schließe ich mich an, ähnliche Fälle hier (Aktueller Betrieb)

Proeter, Montag, 15.05.2023, 14:12 (vor 338 Tagen) @ tommie
bearbeitet von Proeter, Montag, 15.05.2023, 14:13

Cousin hat Dienstag einen Super-Sparpreis zum Kongress, nach Streikankündigung kaufte er ein neues für 4:50 Uhr am Mittwoch. Da sollte ja wohl das nicht gebrauchte erstattet werden.


Verstehe ich nicht - entweder wäre der ursprünglich gebuchte Zug gefahren, oder er hätte sich halt mit dem Ursprungsticket in den Mittwochs-Zug gesetzt. Warum ein zusätzliches Ticket kaufen?

Offenbar hat der Cousin der Losung der Bahn geglaubt, dass die Tickets nur VOR, jedoch nicht NACH dem Streikzeitraum genutzt werden dürfen. So stand es ja in der ursprünglich veröffentlichten Sonderkulanzregel. Ein durchschnittliches ICE-Treff-Mitglied wäre natürlich schamlos und argumentativ gut gerüstet mit dem Dienstagsticket am Mittwoch gefahren. Der durchschnittliche Fahrgast verhält sich aber eben wie besagter Cousin.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum