Fahrgastrechte bei Teilzugausfall nach Brüssel! (Allgemeines Forum)

A-W, Hannover, Dienstag, 02.08.2022, 00:17 (vor 7 Tagen) @ Bernado

Hallo,

zunächst die Theorie:
Sollte der ICE nach Brüssel ab Köln Hbf ausfallen, darfst du im Reisezentrum dort (und nur dort) um den HOTNAT-Stempel bitten. Diesen müsstest du auch erhalten. Dann geht man mit der ursprünglicher Fahrkarte und dem Stempel drauf zum Zugchef des Thalys Zuges (er müsste vor dem Barwagen stehen) zeigt man ihm diese Fahrkarte mit dem Stempel und man darf rein.

Nun die Praxis (ich bin Ende Juli hin un zurück gefahren):
Mein ICE nach Köln war zu stark verspätet und deswegen ist der ICE nach Brüssel ohne zu warten, abgefahren. Ich durfte in der Schlange zum Reisezentrum etwas anstehen und habe gehört, dass der Thalys ausgebucht ist und nur die Fahrgäste, die nach Paris wollen, bekommen den Stempel. Diejenigen, die nach Brüssel (oder auch nach mit Eurostar ab Brüssel nach London, wie in meinem Fall) bekommen den Stempel nicht und sollen den nächsten ICE nehmen, der genauso wie Thalys bereits ausgebucht (im Sinne der Sitzplatzreservierung war). Der Stempel wurde mir mit der Begründung verweigert, dass dieser nur etwas mit dem Thalys zu tun hat, was kompletter Unsinn ist. Ich konnte lediglich eine Bestätigung der Verspätung des ICEs nach Köln mit dem „Zugbindung aufgehoben“ Stempel sowie handschriftlichen Vermerk über die Verspätung erstreiten.

Aus diesem Grund, habe ich mir die Verbindungen mit Umstieg in Aachen sowie Welkenraedt (ab Aachen mit den Zügen der SNCB/NMBS) angeschaut und die Fahrkarte am Automaten bereits in Köln gekauft. Online/In der App geht das erst drei Tage in der Zukunft, weil die DB in diesem Fall eine Fahrkarte per Post für 5,90 € Aufpreis schickt.*

Meine Entscheidung hat sich als richtig erwiesen: Als ich am Bahnsteig auf den RE 1 bzw. RE 9 nach Aachen gewartet habe, habe ich gesehen, wie der ICE nach Brüssel am Bahnsteig eingetroffen war und wie viele Leute diesen Zug besteigen wollten. Der Bahnsteig war maßlos überfüllt. Der Zug steht in Köln etwa 10 Minuten planmäßig. Der stand dort sogar fünf Minuten nach der planmäßiger Abfahrt weiterhin, weil weiterhin die Leute versucht haben ihn zu besteigen. Wie es in Köln zur Abfahrt gekommen ist, weiß ich nicht, weil mein RE gekommen ist und ich bin eingestiegen. Der RE braucht nach Aachen ca. eine Stunde, während der ICE nur etwa die Hälfte. In Aachen angekommen, durfte ich auf dem Zugzielanzeiger sehen, dass der ICE in wenigen Minuten in Aachen mit +35 beendet sein sollte und in der Tat, war er nicht auf den Gleisen 6-9 (nur dort kann der Strom umgeschaltet werden) eingetroffen, sondern auf den anderen. Interessant war, dass ich keine Fahrgäste aus dem ICE gesehen habe, was darauf hindeutet, dass der ICE geräumt wurde. Mein belgischer Regionalzug nach Spa-Géronstère kam pünktlich 10 Minuten vor Abfahrt an und auch planmäßig ist er abgefahren. In Welkenraedt gab es einen Umstieg mit 7 Minuten Wartezeit von gleichem Gleis und ich kann mit dem IC in Brüssel Süd (Midi/Zuid) pünktlich um 17 Uhr an (eigentlich hätte ich mit dem ICE dort um 13:35 Uhr ankommen sollen).

Über die Weiterreise und die Rückfahrt werde ich in den nächsten Tagen hier einen Reisebericht schreiben.

Meine Handlungsempfehlung für die aktuelle Zeit:
- Wenn dir zuverlässigere Ankunft in Brüssel wichtig ist und die Preise für den Thalys gut sind, dann buche jetzt den Thalys. Der scheint deutlich stabiler als der ICE (zumindest auf diesem Abschnitt) zu fahren.
- Wenn du mit dem ICE dennoch zocken möchtest bzw. musst, dann solltest du ernsthaft im Falle der Fälle die Verbindung über Aachen und Welkenraedt in Betracht ziehen. Diese wird stündlich angeboten und scheint (zumindest jetzt) sehr stabil zu sein. Das ist m.M.n. besser als auf die nächste Fahrt des ICEs zu wetten und dann im besten Fall die Fahrt im Gang auf dem Boden zu verbringen. Die Fahrkarte (ohne BahnCard Rabatt) kostet 30,10 € bei der DB. Bei SNCB/NMBS kostet diese nur 23,80 € und ist auch problemlos als Online-Ticket auch am Tag der Reise erhältlich. Online unter b-europe.com buchen. In der Suchmaske Welkenraedt als Zwischenhalt eingeben, damit Thalys und ICE ausgefiltert werden. Diese Fahrkarte kann man dann bei der DB zur Erstattung einreichen. (Hinweis: Eine DB-Fahrkarte mit ICE bis Brüssel ist in belgischen Zügen in Richtung Brüssel ungültig.)

Noch ein Satz wie läuft es mit der HOTNAT-Mitnahme im Thalys ab: Wenn man die Fahrkarte mit dem Stempel vorzeigt und der Zugchef alles für richtig hält, wird man in den Barwagon gebeten und dort darf man die Fahrt stehend verbringen. Logischerweise wird da kein ICE reinpassen, sondern vielleicht ca. 20 Fahrgäste. Deswegen, wenn man Richtung Brüssel bzw. London ab Köln muss, kann man das bei ausgebuchtem Thalys eigentlich gleich vergessen. Da darf man entweder zocken, ob die Fahrt mit dem nächsten ICE klappt oder die Verbindung über Aachen nehmen.

* - Ja, wirklich will die DB keine Fahrkarte von Aachen nach Brüssel als Online-/Handy-Ticket anbieten. Man kann allerdings eine Fahrkarte von Kortrijk - Deutschland problemlos als Online-Ticket (auch für einfache Fahrt) buchen, obwohl man zuerst mit SNCB/NMBS nach Brüssel muss, um dort in den ICE umzusteigen. Also, der Argument mit Unlesbarkeit greift hier nicht.

Viele Grüße
A-W


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum