Kap. 1/5: Im Bogen ans Schwarze Meer [UA] (Reiseberichte)

Krümelmonster @, München, Dienstag, 07.04.2020, 19:16 (vor 48 Tagen) @ Krümelmonster

Nachdem ich mein Gepäck in der Unterkunft abgelegt hatte und endlich geduscht hatte, erkundete ich die Stadt. Das, was zu sehen ist, ist ja schon schön. Aber so viel ist es gar nicht. Ich hatte mir irgendwie mehr erhofft von der Stadt. Auch wenn es wenige Sehenswürdigkeiten an sich gibt, habe ich Odessa als lebhafte Stadt positiv in Erinnerung behalten.
Neben der der Potemkinschen Treppe gibt es eine Standseilbahn. Die Mitfahrt kostet stolze 10 ct.^^ Die Treppe zählt 192 Stufen, für einen normal trainierten Menschen ist das durchaus ohne Pause zu schaffen. Die Montagne de Bueren in Lüttich ist ohne Pause wesentlich heftiger, die hat 374 Stufen.^^ In der Fußgängerzone spielten Straßenmusikanten ausgerechnet russische Volkslieder, namentlich erkennen konnte ich freilich nur Katjuscha. Den ganzen Tag hörte ich wieder kein gesprochenes Ukrainisch, alle sprachen Russisch. Offizielle Beschilderungen sind aber ausschließlich auf Ukrainisch.
[image]
[image]
60 – 61 Die berühmte Oper
[image]
62 Die noch berühmtere Treppe
[image]
63 An deren oberen Ende steht das Denkmal für den einstigen Statthalter
[image]
64 Geschäfte in der Passazh
[image]
65 Das Rathaus
[image]
66 Denkmal für Katharina die Große, welche die Stadt einst für Russland in Besitz genommen hatte
[image]
67 Das Denkmal am Abend
[image]
68 Die Fußgängerzone Derybassiws‘ka Wulitsja (ukrainischer Name) mit dezenter Dekoration (keine Ironie, das geht viel schlimmer! :D). Bei Deko in Osteuropa ist der Stil egal, es gibt nur eine Regel: Hauptsache maßlos übertreiben! :D
[image]
69 Das Primorskyj Bul’var am oberen Ende der Potemkinschen Treppe. Und nein, es war nicht Weihnachten. :D
[image]
[image]
70 – 71 Rathaus am Abend
[image]
72 Die Oper am Abend

Die Tatra, die durch das Chaos namens Verkehr rumpelte, schaukelte immerhin nicht ganz so heftig wie in Lemberg oder Kiew.
[image]
73 Breitspur-Tatra
[image]
74 Sei gegrüßt, Freund!
[image]
75 Wenn ich das richtig verstehe, stand in einer Marschrutka (interessanterweise auf Russisch): „Wenn Sie sehen, dass der Fahrer während der Fahrt raucht oder am Handy spielt, melden Sie das bitte telefonisch.“

Demnächst geht es weiter mit ziemlich gegensätzlichen Eindrücken. ;-)

Solange grüßt
Das Krümelmonster

--
Meine Reiseberichte, die vor Mai 2020 veröffentlicht wurden, am besten in Firefox oder Edge öffnen - dort sollten keine Bilder auf der Seite liegen ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum