... genau, so einfach isses ... (Allgemeines Forum)

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 11.08.2019, 15:51 (vor 167 Tagen) @ Blaschke
bearbeitet von J-C, Sonntag, 11.08.2019, 15:53

Wenn man eine einigermaßen flüssige Betriebsführung hinkriegt, ist die Größe des Systems irrelevant, wenn man will, kann man auch in großem Ausmaße das System funktionieren lassen. Wer von Zürich nach Wien zum Beispiel im Railjet fährt, der sieht, dass man auch auf langen Strecken durchaus funktionierende ITF-Knoten und Taktfahrpläne etablieren kann, wo man eben mit schlanken Anschlüssen flink von A nach B kommt. Das ist kein Hexenwerk.

Das auf größere Länder skalieren, ist ebenso kein Hexenwerk, sofern die Rahmenbedingungen stimmen und der Wille da ist. Ich weiß, du lebst in einem Land, wo ein bekannter Sozialdemokrat mal sagte "Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen." - in dem Land, wo ich seit 3 Jahren studiere, hat ein Sozialdemokrat mal gesagt "Wer keine Visonen hat, der braucht einen Arzt." - ich werde den Eindruck nicht los, dass das durchaus auch einen Unterschied zwischen Deutschland und Österreich zeigen kann...

--
[image] - eine Marke der ÖBB.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum