Logo am Bahnhof in Österreich (Allgemeines Forum)

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 11.02.2019, 21:31 (vor 584 Tagen) @ agw
bearbeitet von J-C, Montag, 11.02.2019, 21:35

Genau, das eine kostet Geld, das andere bekommt die DB FV kostenlos. Ich denke, der Unterschied ist klar.

Woher nimmst du die Weisheit, dass die DB Netze aktiv für DB Fernverkehr wirbt indem sie ihr Logo anbringt? Vor Gericht hält so eine Theorie jedenfalls nicht Stand.

Das ist eine schöne Umschreibung für: in Tschechien hat (seit 2003?) der Bahnhofsbetreiber nicht mehr das Logo des damaligen staatlichen Fernverkehrsmonopolisten, weil die Infrastruktur abgespalten wurde. Für Deutschland würde das bedeuten, dass DB Netze ein neues Logo bekommt und ALLE DB-Logos von allen Bahnhöfen kratzt. Ach, ja und natürlich Trennung von Netz und Betrieb.

Sowas ist nicht zwingend nötig. In Österreich und der Schweiz betreiben die Staatsbahnen ihre Infrastruktur noch größtenteils selbst. In Polen ist es lustigerweise so, dass von der PKP als Marke 2 Sparten übrig geblieben sind: Infrastruktur und Fernverkehr. Und gerade dort hat man die Bahn beim Betrieb privatisiert. Also eine noch lustigere Situation. Zugegebenermaßen aber auch nucht gerade erfolgreich.

Das wäre doch eine schöne Lösung? In .cz funktioniert es.

Naja. Naja... also die Strecken, die auf 160 ausgebaut sind, die gehen. Aber abseits derer...oof.

Ich war von Wien nach Budweis gefahren. Auf österreichischer Seite bis Gmünd - meist eingleisig - fährt es sich wie auf Butter, da reist man sehr angenehm.

Aber in Tschechien... da rumpelt's und es ist laut... dabei fährt man mit einem Neubautriebwagen, aber die Schienen sind so miserabel, dass es tendenziell deprimiert.

Und dann die Bahnhöfe. Sie deprimieren. Ganz ehrlich, gegen so einige Bahnhöfe in Tschechien sehen die Bahnhöfe der DB noch ganz akzeptabel aus. Wenn ein Bahnhof akzeptabel ausschaut, dann in der Regel, weil er noch aus Zeiten der Monarchie stammt. Und das meine ich im Ernst. Das ist eher abweisend finde ich. Soweit ich weiß, ist der Modal Split der Bahn in Tschechien auch eher gering.

Schön, jetzt wird bei jedem Zug der Betreiber angesagt, aber bitte, das geht auch in einem integrierten Konzern. Die ÖBB Infra infortmiert nun auch bei den Monitoren über den Betreiber des jeweiligen Zuges. Geht also auch.

--
Make Ice Cream great again!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum