Regulierungsspirale... - wir sind selbst schuld daran (Allgemeines Forum)

BGSMH, Donnerstag, 04.07.2024, 19:53 (vor 10 Tagen) @ Hustensaft

Danke für die Ergänzungen. Ich hätte es etwas trennschärfer formulieren sollen. Aus liberaler Perspektive geht es grundsätzlich um staatliche Eingriffe und dazu gehört eben auch eine Judikative mit aktivistischen Richtern, die aus liberaler Perspektive ihre Kompetenz überschreiten indem sie de facto neues Recht schaffen, also Aufgabe der Legislativen übernehmen.

Was deinen Einwurf angeht, dass hier der Staat alles tun muss, damit diese öffentlichen Dienstleistungen laufen: Aus liberaler Perspektive waren es gerade diese Eingriffe des Staates (hier wohl aktivistische Richter, wenn du Recht damit hast, dass das Streikrecht keine gesetzgeberische Idee war) der Grund, warum sowas überhaupt möglich ist. Vor diesem staatlichen Eingriff in die Privatautonomie wäre so ein Streik ein Grund zur außerordentlichen Kündigung gewesen und der Betreffende hätte auch bei Konkurrenzunternehmen schwerlich wieder eine Anstellung gefunden.

Was den Arbeitnehmern übrigens nicht alle Mittel nimmt. So ist ja auch eine kollektive ordentliche Kündigung möglich, was ein EVU bekanntermaßen in große Nöte bringen kann möglich und eine kollektive Interessenvertretung beispielsweise durch eine Gewerkschaft ist ja auch im Rahmen der Privatautonomie möglich.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum