Und dabei ist der Vorschlag noch gemäßigt (Allgemeines Forum)

Hustensaft, Donnerstag, 04.07.2024, 17:19 (vor 10 Tagen) @ Waldbahn

Stellen wir uns doch einfach mal vor, ein Unternehmen in Umfeld Elektrizitätsversorgung streikt und man schaltet die Leitungen ab oder fährt Kraftwerke herunter - legitimes Streikrecht, dummerweise wäre ein regionaler, eher bundesweiter oder noch größerer Blackout die Folge. Ähnlich bei Telekommunikation, Wasser, Gas, ... sprich allen Dingen, bei denen man nicht mal eben auf einen anderen Lieferanten wechseln kann - sähen wir das auch so entspannt und würden deren Streikrecht verteidigen?

Wir reden hier über Leistungen der Grundversorgung, die regelmäßig auch massiv staatlich bezuschusst werden, die müssen eben in gewissem Umfang aufrecht erhalten werden - so einfach ist das. Übertragen auf die E-Werke: Bestreikt werden darf die Rechnungslegung und -stellung, aber auch nur insoweit, dass das Unternehmen nicht pleite ist, die Ausführung von Netzausbau und Neuanschlüssen, aber schon nicht mehr die Entstörung. Letztlich können wir uns bei CW bedanken, dass seine Rücksichtslosigkeit den Handlungsdruck massiv erhöht hat, der Vorschlag ist die Konsequenz, wobei ich davon ausgehe, dass der im Volk viel Zustimmung erfahren wird.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum