Stückeln? (Fahrkarten und Angebote)

A-W, Hannover, Samstag, 01.06.2024, 17:35 (vor 53 Tagen) @ Gasfisher

Gern geschehen. Dieser Wahnsinn der Abschottung der Eisenbahnen (gewollt und ungewollt) scheint sich immer weiter auszubreiten und deswegen kann ich den daraus resultierenden Schmerz sehr gut nachvollziehen. Manchmal findet man eben ein Schlupfloch, wie man an gesonderte Tickets oder durchgehende Angebote dran kommt aber das wird immer schwieriger. Eigentlich sind die Unternehmen dazu verpflichtet, durchgehende wo immer möglich auszustellen, aber die Tendenz geht ganz klar in die andere Richtung. Damit die Politik nichts unternimmt, gibt es eben dieses AJC. Natürlich ist das besser als nichts, aber wie du selbst merkst, bei solchen Verbindungen wird man u. U. alleine gelassen.

Die Strecke Freiburg - Linköping an einem Tag zu machen ist schon sehr mutig (ich kenne die Pünktlichkeit der Eisenbahn in Dänemark und Schweden nicht, aber die Langläufer der DB haben ein Potenzial für riesige Verspätungen). Ich finde die Strategie mit dem Öresundtag bis Göteborg und Übernachtung dort eine sehr gute Idee, weil so bekommt man eine durchgehende Fahrkarte und ist abgesichert.

Die Reduktion der Züge an Randzeiten ist nicht erfreulich aber auch in Deutschland an einigen Orten im Fernverkehr nervig. Beispiel: Zwischen 21 Uhr und 0 Uhr kommt man von Berlin Richtung Hannover und weiter nach Ruhrgebiet nicht weg, sondern muss man bis 0:xx Uhr auf einen Nacht-ICE warten, der sehr gut gefüllt wird und so kommt man in Hannover erst nach 3 Uhr an. Genau zu der Zeit, wo hier nichts an ÖPNV (außer am Wochenende) fährt. Für die Leute, die in den Ruhrgebiet ist es nicht schlimm, weil man dort (je nach Zielort) ab 5 Uhr ankommt und dann kommt man von dort weiter.

Das mit der überlappenden Fahrkarten ist eine Notlösung, um möglichst wenig Schäden aus diesen Fahrkarten-Problemen zu nehmen und den Unternehmen zu zeigen, dass man als Fahrgast nicht so dämlich ist, wie sie denken mögen.

Keine Ahnung, wie die SJ tickt, aber vielleicht gibt es Hoffnung, dass das Problem behoben wird. Die sollten eigentlich merken, dass die Einnahmen aus dem Verkehr mit dem Ausland auf 0 (bis auf Interrail) gesunken sind und sich fragen, woran es liegt. Das kann aber dauern.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum