Nu sei doch kein Spielverderber. (Allgemeines Forum)

Der Blaschke, Mittwoch, 27.03.2024, 01:27 (vor 26 Tagen) @ Holger2
bearbeitet von Der Blaschke, Mittwoch, 27.03.2024, 01:27

Huhu.

Natürlich ist 2040 niemand von den heutigen Verantwortlichen noch verantwortlich. Aber Österreich ist bis dahin auch nicht mehr Österreich. Wie überhaupt so manche Grenzziehung anders sein wird.

Diese ganzen Prognosen, wieviel Züge wo im Jahr 2040 fahren werden und wieviel PKW und so weiter - das ist doch alles ausnahmslos völliger Unsinn.

Und schlussendlich dient es nur dazu, dass praktisch nichts entsteht. Denn wenn dann jetzt die Planung startet und die zig Jahre dauert, dann gibt es 2030 ja längst neue Prognosen und dann muss alles geändert werden. Usw. Und wenn tatsächlich alles mal fertig wäre und es losgehen könnte, ist kein Geld da.

Also, lass uns doch ein bißchen spielen. Bestimmt fragt bald der erste, wann der ab 14. Dezember 2039 verkehrende SuperCityInterJetNightExpress A175 von Tscheljabinsk nach Zell am See - ein reiner Inlandszug übrigens - gebucht werden kann und welcher Schlafwagentyp eingesetzt wird.

Und der nächste fragt nächste Woche nach dem Umlaufplan der BR 412 - bevor die ausgemustert wird, muss er noch alle Züge fuzzen.

Ergibt alles keinen Sinn, aber macht doch Spaß.


Schöne Grüße von jörg

--
"Zu Lebzeiten will ich gerne bescheiden sein; doch wenn ich tot bin, soll man natürlich anerkennen, dass ich ein Genie war." (Michel Audiard)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum