Unfall bei Leiferde - die Ursache steht fest (Allgemeines Forum)

EK-Wagendienst, EGST, Montag, 21.11.2022, 22:38 (vor 17 Tagen) @ Manitou

Vermutlich ist die primäre Zeitungsmeldung ungenau. Beim Fahren auf Ersatzsignal ist die Geschwindigkeit nur im Weichenbereich auf 40 km/h beschränkt.
Somit dürfte, wenn es nicht einen Grund für einen Vorsichtsbefehl gegeben hat, der aufgefahrene Zug bei Ausfahren aus dem Bahnhof / Durchfahren eine Abzweigstelle nach Verlassen der letzten Weiche bis zur zulässigen Höchstgeschwindigkeit beschleunigen.

Das ganze hat in einem Bereich der LZB stattgefunden, nichts mit Signalen, sondern nur mit Aufträgen.
Es sind keine ortsfesten Signale im Umkreis von 2,5 km um die Unfallstelle vorhanden.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum