Die DB Reiseauskunft aus Sicht der Briten (Allgemeines Forum)

fabs, Braunschweig, Samstag, 06.08.2022, 09:50 (vor 3 Tagen) @ JeDi

Bei bilety.polregio.pl kommen (ebenfalls wie bei einigen anderen) keinerlei Busse, Straßenbahnen, u.ä.: Wenn ein Abschnitt - und sei es nur ein Bahnhofswechsel in Warschau - mit öffentlichen Verkehrsmitteln außerhalb des eigenen Zuständigkeitsbereich zurückgelegt werden muss, gibt es einfach die Auskunft: "Keine Verbindung gefunden!"


Das ist ja auch, wie die URL schon sagt, eine Verkaufsseite. Für die Auskunft gibts https://rozklad-pkp.pl/ - eine derartige Trennung würde ich mir auch in Deutschland wünschen - der DB Navigator ist halt zu 100% auf verkaufen ausgelegt, und nicht auf Fahrplanauskünfte.

Was nützt mir eine Verkaufsseite, wenn ich für die beauskunftete Verbindung gar nichts kaufen kann?
Klar gibts das in Deutschland auch ("Teilstreckenpreis"). Aber erst auf einer Auskunftsseite alles zusammensuchen und dann auf einer Verkaufsseite die ganzen Daten nochmal eingeben, um dann festzustellen, dass nur ein Bruchteil des gewünschten gekauft werden kann? Da sehe ich den Vorteil nicht.
In 90% aller Fälle braucht man nach der Auskunft doch auch einen Fahrschein. Wieso sollte man es also auf zwei unabhängige Systeme aufteilen?

--
Es gibt Dinge im Leben, die dich schnell aus der Bahn werfen können!
Zugbegleiter zum Beispiel...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum