Tickets nach Italien (Allgemeines Forum)

bahnfahrerofr., Mittwoch, 08.09.2021, 20:48 (vor 8 Tagen) @ Dr. Bahn

Kann man das "natürlich" personenbedient? Für Fronkreisch geht das ja bis auf wenige Ausnahmen auch nicht mehr, ich wäre davon ausgegangen, dass es für die Frecce in Italien auch nicht mehr geht?

Gute Frage, ging bisher davon aus, dass es noch ging. Die aktuelle Angebotsinformation von DB Vertrieb kennt sowohl noch die bisherige Variante (IRT für Frecce und IC ausgestellt von DB) als auch das Verfahren analog zur Frankreich (DB erstellt E-Ticket, ausgebende Bahn ist die Auslandsbahn). Was tatsächlich noch geht, müsste jemand probieren der an der Quelle sitzt.

Nö, ich denke, die DB weiß halt nicht mehr, was sie tut.
Wahrscheinlich war dafür mal international-bahn.de gedacht, was bei mir aber auch nur noch technische Fehlermeldungen produziert.

2x Zustimmung

Nicht das ich wüßte - wird ein Regionalzug an einen Globalpreiszug angehängt, dann kostet das immer den gleichen Aufschlag - den "TCV"-Preis, der in Italien mit dem Vor-Ort-Preis deckungsgleich sein müßte...

Ok, interessant. Aber wenn ich z.B. München-Verona-Torino via Brenner EC und anschließendem NV bei der DB als Sparpreis oder Flexpreis buche, habe ich ja keinen Globalpreis + gesondertes NV-Ticket sondern ein einzelnes für die Gesamtstrecke, oder liege ich da falsch?

Dennoch hast du bzgl. der Bepreisung recht, habe gerade mal die Aufschläge, die bei den Sparpreisen dazukommen wenn man z.B. ab Verona einen NV-Zug bucht, mit den "Ordinaria"-Flexpreisen auf der TI-Website verglichen. Die sind zwar nicht immer ganz indentisch aber fast annähernd gleich hoch (im Centbereich Abweichungen). Dachte irgendwie dass es hier feste Preisstufen gibt, aber es wird offenbar einfach der italienische Kilometertarif aufgeschlagen.

Ach, Du meinst bei Sparpreisen? Das ist eine gute Frage... Vermute, Du denkst, da steht nur "NV", zumindest in die Schweiz war es immer so... Allerdings vermute ich, dass das 2. Ticket in einem Auftrag als TCV/SCIC-"Normalpreis" erstellt wird. Dann sreht eine Wegvorschrift drauf.

genau, entweder "NV" oder auch mal garnix.

Ansonsten s.o. - war mir bislang nicht klar, ging von einem Ticket aus. Habe bisher immer nur Tickets zu Zielbahnhöfen des Brennerverkehrs gebucht und noch nie eins gesehen, was anschließenden NV beinhaltet. Würde mich aber durchaus interessieren wie das dann aussehen würde.

Ansonsten noch: Ich habe gerade eben mit Grummeln eine Verbindung Milano - D via CH gekauft. Hier bleibt immer noch der Trick, den EC aus Italien bis $irgendwoinCH zu buchen und dann ein Sparpreis Schweiz an $irgendwoinCHdavor, so dass ein kleiner Abschnitt des gleichen Zuges auf beiden Fahrkarten vorhanden ist. (Bei mir Milano - Sion, Brig - Deutschland). Das löst nicht alle Weiterbeförderungsprobleme, minimiert sie aber etwas...

Ja, verstehe dein Grummeln. Und auf solche Tricks kommen halt auch nur Nerds. Otto Normalverbraucher fliegt oder fährt F***bus.

Was ich an der von dir genannten Verbindung jedoch interessant finde: Die SBB verkauft online für diese Relation ähnlich wie "DB-International-Bahn" eine Kombination aus Sparbillette Milano-Zürich und einen Sparpreis Zürich-Nürnberg (beispielhaft). Das sieht man aber nur, wenn man "Preisdetails und Konditionen" oder so ähnlich aufklappt. Man bekommt also scher auch zwei Onlinetickets raus. Ansonsten gaukelt die Buchungsmaske bis zur Bezahlung einem vor, als wäre es ein Ticket für die Gesamtstrecke, welches man erhält. Irgendwelche Warnungen oder Hinweise gibts dazu auch nicht. Bei Anschlussverlust wird die SBB sicherlich die Zugbindung auflösen, klar. Aber interessant wäre es mal den ganzen Fall dann bei den SBB zwecks FGR einzureichen? ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum