Tickets nach Italien (Allgemeines Forum)

Dr. Bahn, Mittwoch, 08.09.2021, 19:57 (vor 8 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Es gibt angeblich auch einige, ganz wenige HGV-Züge von TI, die im Anschluss an den Brennerverkehr buchbar sind, z.B. nach Rom, ich finde die Liste aber leider nicht wieder.


Das ging mal, zu dem Zeitpunkt als die Liste gepostet wurde, auch online (siehe DSO Thread, wenn auch mehr schlecht als recht). Vor einigen Jahren ist die Möglichkeit ja bekanntlich online entfallen - auch personenbedient dürfte das nicht mehr möglich sein. Du kannst natürlich personenbedient für die HGV-Züge noch einen Globalpreis dazukaufen in einem Vorgang.

Kann man das "natürlich" personenbedient? Für Fronkreisch geht das ja bis auf wenige Ausnahmen auch nicht mehr, ich wäre davon ausgegangen, dass es für die Frecce in Italien auch nicht mehr geht?

also nix von Tickets mit Nachlauf im Nahverkehr in IT außerhalb von Südtirol.


Dennoch finde ich es ein bisschen interessant, warum gerade die Bahnhöfe Formia-Gaeta, Cassino und Pescara offenbar die letzten sind, für welche die DB was durchgehendes ausstellen kann. So ein wirklicher Grund warum gerade da Schluss ist, ist nicht zu erkennen (kein Endbahnhof, kein Ende der Strecke, kein Wechsel des Betreibers etc.)

Nö, ich denke, die DB weiß halt nicht mehr, was sie tut. Auch die Onlinebuchungsmöglichkeit für Frecce-Anschlüsse ging und dann war sie irgendwann wieder weg...

Wahrscheinlich war dafür mal international-bahn.de gedacht, was bei mir aber auch nur noch technische Fehlermeldungen produziert.

FGR (hier mein ich eher Hilfeleistung/Übernachtung als irgendwelche Erstattungen) können halt gerade bei langen Reisen schon wichtig sein.

Ich verstehe auch nicht, warum die Bahnen nicht gegenseitig zusichern, Hilfeleistungen auch bei gestückelten Tickets zu gewähren (Entschädigungen sind in der Tat nicht so wichtig...)

Oder das AJC mal veröffentlichen und offensiv bewerben. Dann wäre auch Portale wie trainline sinnvoller....

Zudem ist der Aufschlag für den inneritalienischen NV bei Sparpreisen evtl. günstiger als ein vor Ort gekauftes Zusatzticket.

Nicht das ich wüßte - wird ein Regionalzug an einen Globalpreiszug angehängt, dann kostet das immer den gleichen Aufschlag - den "TCV"-Preis, der in Italien mit dem Vor-Ort-Preis deckungsgleich sein müßte...

Die Frage kam mir eher zufällig, da ja gerade bei Sparpreisen Europa im Ausland oft nach dem Grenztarifpunkt kein Weg mehr angegeben ist außerhalb von evtl. Zugbindungen (z.B. in NL, B, AT, Skandinavien, Schweiz wenn nur NV auch manchmal).

Ach, Du meinst bei Sparpreisen? Das ist eine gute Frage... Vermute, Du denkst, da steht nur "NV", zumindest in die Schweiz war es immer so... Allerdings vermute ich, dass das 2. Ticket in einem Auftrag als TCV/SCIC-"Normalpreis" erstellt wird. Dann sreht eine Wegvorschrift drauf.

Ansonsten noch: Ich habe gerade eben mit Grummeln eine Verbindung Milano - D via CH gekauft. Hier bleibt immer noch der Trick, den EC aus Italien bis $irgendwoinCH zu buchen und dann ein Sparpreis Schweiz an $irgendwoinCHdavor, so dass ein kleiner Abschnitt des gleichen Zuges auf beiden Fahrkarten vorhanden ist. (Bei mir Milano - Sion, Brig - Deutschland). Das löst nicht alle Weiterbeförderungsprobleme, minimiert sie aber etwas...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum