Tickets nach Italien (Allgemeines Forum)

bahnfahrerofr., Mittwoch, 08.09.2021, 19:32 (vor 8 Tagen) @ Dr. Bahn
bearbeitet von bahnfahrerofr., Mittwoch, 08.09.2021, 19:36

2015 ging es noch, es könnte sein, dass es in RZ/Agenturen immer noch geht...

Wäre wirklich interessant ob es noch geht. Evtl. weiß @JeDi was? Befürchte aber eher nicht..

[Gibt es überhaupt noch irgendwelche nennenswerten ausländischen Zielbahnhöfe die online nicht bepreist werden, aber personenbedient schon (ich meine jetzt nur bei durchgehenden internationalen Tickets)? Früher hieß es immer personenbedient gehen mehr Zielbahnhöfe (z.B. auch in CZ oder so, wo ja online einige Zielbahnhöfe nicht bepreist werden, trotz Bedienung durch die CD). Als ich in solchen Fällen immer mal bei der Agentur/im RZ vorgesprochen habe, konnten die auch nie andere Ziele buchen..]

Neu gehen auf jeden Fall die RJ ("ÖBBitalia") in Italien - z.B. bis Venezia, auch online.

Das ist ja erfreulich. Klappt tatsächlich. Allerdings bieten die Ziele jetzt nicht so viel Mehrwert zum Status quo. Aber gut ist es trotzdem. Jetzt müssten bitte die ÖBB noch einen durchgehenden RJX Wien-Rom anbieten, dann bin ich halbwegs zufrieden :-)

Es gibt angeblich auch einige, ganz wenige HGV-Züge von TI, die im Anschluss an den Brennerverkehr buchbar sind, z.B. nach Rom, ich finde die Liste aber leider nicht wieder.

Das ging mal, zu dem Zeitpunkt als die Liste gepostet wurde, auch online (siehe DSO Thread, wenn auch mehr schlecht als recht). Vor einigen Jahren ist die Möglichkeit ja bekanntlich online entfallen - auch personenbedient dürfte das nicht mehr möglich sein. Du kannst natürlich personenbedient für die HGV-Züge noch einen Globalpreis dazukaufen in einem Vorgang.

Die Buchung von Regionalzügen südlich des Brenners ist ja auch eher so inoffiziell.


Wieso? Ich denke, es werden reguläre SCIC-Tickets ausgestellt, sofern es sie noch gibt...

In den SCIC-SB steht dazu: "Durchgehende Fahrkarten werden für die EC-Züge des DB-ÖBB Kooperationsverkehrs über Kufstein - Brenner (EC Brenner Züge) ausgegeben nach:
-nach Verona/Bologna/Venezia/Rimini und allen Unterwegshalten [...],
- nach Vipiteno/Sterzing, Ponte Gardena/Waidbruck, Salorno/Salurn, nach Umstieg in einen R-Zug in Brennero, Fortezza, Bressanone, Bolzano oder Trento,
- allen Unterwegsbahnhöfen auf folgenden Strecken des Südtiroler Verkehrsverbundes auf italienischem Staatsgebiet: [...]"

Da steht also nix von Tickets mit Nachlauf im Nahverkehr in IT außerhalb von Südtirol, was ja derzeit trotzdem geht. Allerdings steht in den SCIC-SB auch teils schon jahrelang Mist drin, z.B. dass bei Sparpreisen Europa CZ eine Nutzung des ALEX ausgeschlossen sein soll. Buchen kann man aber genau mit diesem Zug auch schon seit Ewigkeiten Sparpreise. Ich wurde auch mit solchen schon im ALEX kontrolliert (sowohl auf tschechischer als auch auf deutscher Seite), incl. Scan des Tickets, gab nie Probleme.

Ja, Regional bis Roma geht, aber an irgendeinem Punkt ist das halt nicht mehr sinnvoll, denn dann kann man die auch vor Ort kaufen. Außer man spekuliert auf FGR.

Denke auch bis Rom oder so tut sich das kaum jemand im Regio an, zumal man erstmal drauf kommen muss wie man es bucht.

Dennoch finde ich es ein bisschen interessant, warum gerade die Bahnhöfe Formia-Gaeta, Cassino und Pescara offenbar die letzten in südlicher Richtung sind, für welche die DB was durchgehendes ausstellen kann. So ein wirklicher Grund warum gerade da Schluss ist, ist nicht zu erkennen (kein Endbahnhof, kein Ende der Strecke, kein Wechsel des Betreibers, kein wichtiges Ziel etc.)

FGR (hier mein ich eher Hilfeleistung/Übernachtung als irgendwelche Erstattungen) können halt gerade bei langen Reisen schon wichtig sein. Zudem ist der Aufschlag für den inneritalienischen NV bei Sparpreisen evtl. günstiger als ein vor Ort gekauftes Zusatzticket.

Enthalten die Tickets eigentlich eine Wegvorschrift innerhalb Italiens?


Davon gehe ich sehr stark aus. Leider gibt's Jizdenka ja nicht mehr, da hätte man nachschauen können...

Die Frage kam mir eher zufällig, da ja gerade bei Sparpreisen Europa im Ausland oft nach dem Grenztarifpunkt kein Weg mehr angegeben ist außerhalb von evtl. Zugbindungen (z.B. in NL, B, AT, Skandinavien, Schweiz wenn nur NV auch manchmal).

Wenn man personenbedient kauft, ist ja auf dem Ticket in der Regel auch keine Verbindungsauskunft drauf, sondern man bekommt eine gesonderte Auskunft auf weißem Papier gedruckt. Wenn die zufällig verloren geht, könnte man auch auf die Idee kommen, vielleicht andere Wege als die "gebuchten" zu nutzen...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum