Zuggattung soll über Vorfahrt entscheiden (Aktueller Betrieb)

Ost-Lok-Fan, Metropole Ruhr, Freitag, 16.04.2021, 10:59 (vor 22 Tagen) @ CNL484
bearbeitet von Ost-Lok-Fan, Freitag, 16.04.2021, 10:59

Hoffe das kommt mal. Ständig bummeln die IC aus Gera /Leipzig und ICE aus Berlin ab Hamm Westf. irgendwelchen verspätetet RE hinterher. Wird auch nicht überholt in Dortmund als Beispiel.

Hallo

der NV (Pendlerzüge) ist wohl ähnlich wichtig wie ein FV. Und wie willst du denn in Dortmund überholen, da ist meist viel belegt? Ich erlebe es auch oft genug, dass der NV beiseite genommen wird oder auf SBahn Gleisen fährt, damit nebenan verspäteter FV vorbeifahren kann. Also kann es gar keine bevorzugte Behandlung von NV geben...

Und dann kommt man in Düsseldorf oder Dortmund mit dem NV verspätet an und wartet dann ewig auf den städtischen ÖPNV. Da hängen also auch weitere Anschlußketten dran.

Und die hier aufgeworfene produkteigene Trassierung - viel Spaß dabei acht oder mehr Gleise flächendeckend in die Botanik zu pflanzen, damit jeder Zug pünktlich fährt. Die Flächen sind gar nicht vorhanden und wer das fordert - der ist auch im Endeffekt für verfassungsrechtliche Eingriffe in Eigentum (Stichwort Enteignung...)

--
Gruß
Uwe


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum