Wollen die in Richtung bessere Beschleunigung gehen? (Allgemeines Forum)

Chrispy, Donnerstag, 14.01.2021, 20:40 (vor 53 Tagen) @ J-C

Wenn ich an den iLint denke, der hat eine schwache Beschleunigung, da ist noch einiges an Potenzial drin, denke ich.

Der Wasserstoffantrieb hat aber noch schwerwiegendere Limitierungen. So liegt etwa die Well-to-Wheel Effizienz gerade einmal bei 30% (physikalisch nicht steigerbar). Zum vergelich, bei Batteriefahrzeugen sind es immerhin 71% und bei Oberleitungsspeisung 80%. Bio-Diesel unterbietet mit 9% Effizienz alle anderen grünen Alternativen [Quelle: Schweizer Eisenbahn-Revue 11/2020, s. 565, Klimaneutrale SBB - Verabschiedung des fossilen Antriebs].

Wasserstoff wird im Bahnbetrieb eine Nischendasein fristen, denn wenn man lediglich eine Elektrifizierungslücke von unter 100 km hat, ist es günstiger Batteriefahrzeuge fahren zu lassen. Ist die zu befahrende Strecke länger, lohnt sich Wasserstoff nur, wenn man einen sehr dünnen Fahrplan fährt. Wasserstoffantrieb ist also was für Nebenbahnen mit mehr als 100km lange, wovon es in Mitteleuropa kaum noch welche gibt, die nicht bereits Elektrifiziert sind.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum