? Chancen EBE (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

611 040, Sonntag, 20.12.2020, 13:09 (vor 32 Tagen)

Einen schönen 4. Advent,

Ich habe heute mal eine (für mich) ungewöhnliche Frage. Aber kurz zum Sachverhalt:

Ich bin gestern mit dem Quer-durchs-Land-Ticket nach NRW gefahren, und dort u.a. mit der Straßenbahn Oberhausen STOAG. Wie es kommen musste kam natürlich ne Kontrolle und die Kontrolleure meinten, das QdL-Ticket wäre nicht gültig. Trotz dem Aufdruck "gilt bei anerkennenden Verkehrsunternehmen" sagten sie es wäre nur bei der DB gültig. Was ja definitiv falsch ist, da es zumindest bei den allermesiten NE-EVUs auch gilt. (Und ich aich nie vorher Probleme damit hatte)
Kulanz war leider auch Fehlanzeige, (sonst oft schon gesehen: aussteigen und FK kaufen)
ich versicherte es war keine Absicht, aber es kamen nur Sätze wie: "dann bleib doch in deiner Stadt wo du herkommst", was ich ziemlich unverschämt fand...
Jedenfalls nahmen sie meine Daten auf, auch das DB-Ticket mit Nummer wurde vermerkt. Sie sagten, ich hätte die Möglichkeit Einspruch zu erheben, weshalb ich auch nicht sofort bezahlte.
Nun meine Frage: Wie stehen die Chancen dazu aus eurer Sicht ?
Die Kontrolleure meinten, da ich aus einer anderen Stadt bin, mich nicht auskenne und ja ein DB-Ticket hatte, könnte es sein dass aus Kulanz der Betrag verringt wird.
Andererseits sind die anerkennden VU, in einer Liste zum QdL klar definiert und die STOAG bzw. Ruhrbahn sind nicht dabei.
Lohnt sich der Einspruch oder ist der Aufwand zu viel, da in 99% der Fälle eh auf die 60€ bestanden wird. Dann würde ich mir die Mühe nicht machen.

Grüße 611 040
der die Fahrt ansonsten aber trotzdem genossen hat.

--
DAS ist ein Intercity:
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum