Reservierungspflicht ist vertrauensbildende Maßnahme! (Allgemeines Forum)

Blaschke, Samstag, 16.05.2020, 23:31 (vor 10 Tagen) @ Alexander
bearbeitet von Blaschke, Samstag, 16.05.2020, 23:31

Hey.

Ich möchte ja nichts schwarzmalen, aber mein Gefühl sagt mir das es nicht gut ist und einen bestimmten Grund hat warum flächendeckend ein Wagen aus den Reservierungssystemen gelöscht wurde (Sprichwort Anschlussverlust und kurzfristige Ersatzplätze...).

Lassen wir uns mal überraschen...

Ich würde es umgekehrt sehen: gut, dass auch die DB erkannt hat, dass Handlungsbedarf besteht.

Und eine Reservierungspflicht ist eine vertrauensbildende Maßnahme!!! Die DB garantiert mir, dass mein Zug definitiv nicht überfüllt sein wird.

GUUUUUT.


Ja, da schaut die 'Querulanten'fraktion hier im Forum jetzt drein wie die Kuh wenn's blitzt.

Kann man nämlich auch mal so sehen.

Vertrauen gewinnen, Fahrgäste zurückholen.

Und das schöne: das Konzept sollte dauerhaft bleiben. Und dann tröpfelt sanft das süße Gift der steigenden Fahrgastzahlen in das System. Überfüllungen zur HVZ und an Großkampftagen akzeptiert der Kunde nicht mehr und so müssen ENDLICH ausreichende Kapazitäten geschaffen werden. Das ist teuer. Aber langfristig wird es das System Eisenbahn attraktiver machen. Auf dem Fahrrad und im Auto habe ich meinen Platz auch sicher.

Man muss also nicht schwarzmalen und ein ungutes Gefühl haben - das Gegenteil ist der Fall. Wobei das für die 'früher war alles besser und Moderne ist ein Teufelszeug'-Fraktion natürlich wieder ein Skandal ist ...


Schöne Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum