Nicht zwangsläufig (Allgemeines Forum)

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Mittwoch, 14. August 2019, 18:31 (vor 96 Tagen) @ Alibizugpaar

Es hängt davon, wie es umgesetzt wird.

In Wien hält der WESTbahnzug an jeder Station der Stammstrecke. Die KISSe haben eine Beschleunigung, die eben die einer S-Bahn ist. Die Züge könne im 0 zu 0-Betrieb geführt werden und die Abfertigung läuft entsprechend auch so flott wie bei einer S-Bahn ab.

Erleichternd kommt dazu, dass bei der WESTbahn die Aufenthalte nur für zusteigende/aussteigende Fahrgäste genutzt werden. Dadurch belaufen die Aufenthalte dort weniger als 1 Minute (sollte auch beim deutschen Fernverkehr möglich sein von den Vorschriften her.

Was aber selbst in diesem Idealfall dagegen spricht:

Im Gegensatz zu Wien sind sämtliche Stationen im Citytunnel lediglich zweigleisig. Es bräuchte schon den Einbau von ETCS, wenn man einen Angebotsausbau irgendwie durchquetschen will.

Der Fernverkehr ist bekanntermaßen verspätungsanfällig. Gerade bei so einem Citytunnel will man eher es vermeiden, ein zusätzliches Verspätungsrisiko reinzulassen. Dass das bei einer Privatbahn wie der WESTbahn kaum was interessiert und man nur drauf schaut, ob's denn möglich ist, was da der Fall ist, lässt sich leicht schlussfolgern. Bei einem integrierten Unternehmen wie der DB eben wird man jedoch lieber das vermeiden, sofern möglich.

Kurz: theoretisch möglich, aber praktisch lässt man das eher sein.

--
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum