Familie fährt nicht mehr gemeinsam (Fahrkarten und Angebote)

G5E5J8, Donnerstag, 23.05.2024, 17:29 (vor 62 Tagen)

Hallo z'samme. Folgendes ist der Fall:
- Max und Manuela haben eine Fahrkarte für eine gemeinsame Fahrt am Nachmittag. 2 Familienkinder einbegriffen.
- Die Fahrkarte ist ein sogenannter Super-Sparpreis
- Manuela hat die Fahrkarte gebucht und die Fahrkarte ist dementsprechend auf Manuela ausgestellt.
- Nun möchte Manuela statt am Nachmittag bereits morgens mit einem Kind fahren, da dieses Kind unerwartet zu einer Theaterprobe muss. Für diese Fahrt braucht Manuela eine neue Fahrkarte, klar, kein Problem.
- Max und das andere Kind würden aber mit der ursprünglichen Verbindung am Nachmittag fahren. Daher die Frage: Kann Max das auf Manuela ausgestellte Online-Ticket nutzen, ggfs. nach einem gemeinsamen Besuch im Reisezentrum? Oder nachdem er vor dem Einsteigen mit Kopie Ausweis und Vollmacht der Manuela beim Zugchef vorspricht? Max ist ja Teil der ursprünglichen Reisegesellschaft, insofern dürfte streng genommen keine Stornierung oder Änderung der Reise vorliegen.
Wie sieht ihr das? Oder, wenn Ihr Bordpersonal seid, wie würdet ihr diesen Fall persönlich handhaben?
Lösung ist natürlich, dass anstatt Manuela lieber Max früher mit dem Kind zur Theaterprobe fahren soll, aber dies möchte die Familie nicht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum