? halber EC zwischen Milano und Chiasso verschlossen (Allgemeines Forum)

Twindexx, St. Gallen (CH), Freitag, 19.05.2023, 13:59 (vor 278 Tagen) @ Alter Köpenicker

Hoi,

Weil in Fahrtrichtung Milano der vordere Zugteil verschlossen ist.

Es ist immer der führende Zugsteil geöffnet. Also Richtung Milano somit logischerweise ein anderer wie dann in Gegenrichtung. Weil er wechselt ja in Milano beim wenden die Fahrtrichtung.

Das ist einfach ein alter Zopf der Italiener und gehört längst abgeschafft! Die Gewerkschaften in Italien sind da viel zu stark und nein, damit ist wirklich niemandem gedient. Ob nun die beiden vom Zugspersonal im hinteren oder vorderen Triebzug wären, ist in einem Zug heutiger Technik völlig egal. Man ärgert ohne Nutzen für irgendwem einfach die Fahrgäste, die in Milano weiter laufen dürfen (natürlich dank später Bekanntgabe des Abfahrtsgleis laufen auch erst alle los, wenn der Zug gerade angekommen ist und somit ankommende und abfahrwillige Fahrgäste sich noch gegenseitig über den Haufen laufen dürfen… ).

Es ist so: Am Anfang war die Dampflok. Dort hatte es Lokführer und Heizer. Heute hat es keine Kohle mehr zu schaufeln, aber den Heizer einsparen? Sicher nicht, wäre ja Personalabbau… Und so muss nach wie vor in Italien jemand auf der Lok sein, der Kohle schaufeln könnte.
Nun hat man es in Italien irgendwann geschafft, dem Heizer zumindest die Rolle des Capo Treno zu geben (Zugchef). Also eine Beförderung sozusagen. Damit der Capo Treno jedoch weiterhin Kohle schaufeln könnte, muss er während der Fahrt Zugang zum führenden Führerstand haben. Sollte der Capo Treno also nicht im vorderen Zugsteil sein oder der Zug lokbespannt, muss beim Lokführer trotzdem ein Heizer sein und es braucht eine Person mehr, da der Capo Treno dann nicht der Heizer sein kann. Was dann auch erklärt, warum die E464 so gebaut wurde, wie sie gebaut wurde: https://de.wikipedia.org/wiki/FS_E.464 (lokbespannt, aber mit Zugangsmöglichkeit für den Capo Treno)

Fazit dieser überholten Regelung ist, dass wenn der in Fahrtrichtung hintere Giruno offen ist, zusätzliches Personal erforderlich wäre. Bei hoher Nachfrage wird das tatsächlich auch mal gemacht. Dann wird das Personal für die hintere Einheit zusätzlich geplant, was aber nur im Voraus möglich ist und nicht spontan.


Grüsse aus der Ostschweiz.

--
[image]

Aktuell im Einsatz auf den Linien IC 1, IC 2, IC 3, IC 21, IR 13, IR 15, IR 27 und IR 70:
Der SBB FV-Dosto.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum