? halber EC zwischen Milano und Chiasso verschlossen (Allgemeines Forum)

Alter Köpenicker, BSPF, Freitag, 19.05.2023, 10:50 (vor 392 Tagen) @ JeDi

Dabei ist der Zug doch zwischen Chiasso und Milano mit SBB-Personal besetzt, jedenfalls, was den Zugbegleiter betrifft.

Nein, zumindest die betrieblichen Begleitpersonale wechseln in Chiasso.

Ich achte eigentlich nicht so darauf, habe es aber definitiv schon anders erlebt.

Also liegt der tiefere Sinn tatsächlich darin, die Leute sicherheitshalber weiter laufen zu lassen. Oder worin liegt sonst die Unsicherheit, wenn der andere Zugteil benutzt wird? Mit vorne/hinten kann es ja nichts zu tun haben, da dieser Umstand je nach Fahrtrichtung variiert.

Doch, Richtung Süden ist der andere, dann vordere, Teil geöffnet.

Ja, eben. Daher kann es ja sicherheitstechnisch nicht relevant sein, ob der vordere oder der hintere Zugteil verschlossen ist. Aber was ist es dann?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum