Diesen Absatz erhofft sich die DB, Auto kein Status mehr (Fahrkarten und Angebote)

gnampf, Montag, 17.05.2021, 19:29 (vor 68 Tagen) @ ffz

schöner Werbetext, aber die Realität sieht anders aus ;-) Klar, in den Städten geht das Auto zurück, im gut angebundenen Umland vielleicht auch noch. Je weiter du aufs Land kommst, desto mehr bist du drauf angewiesen, selbst wenn du mit der Bahn fahren willst, denn du musst erstmal zum Bahnhof kommen. Da gibt es genug Orte wo das dann nur 1-2 Mal am Tag der Fall ist, oder zwar Busse fahren, aber nicht zum nächstgelegenen Bahnhof, sondern ewig über Land bis zur "größeren" Stadt. Und den darfst du auch mit BC100 voll zahlen... womöglich steht sogar DB drauf, aber das hilft dir nichts weil er für einen Verbund fährt der die BC100 nicht anerkennt... und die DB somit die auch nicht akzeptieren darf wenn du im Verbundraum bleibst. So z.B. der von dir aufgeführte OVF (oder jetzt wohl umbenannt in DB Regiobus Bayern), der dich nämlich im VGN-Gebiet nicht auf BC100 mitnehmen darf, es sei denn du befindest dich im City-Ticket-Bereich.
Klar, man könnte dann ob Schnee, ob Eis, ob Regen, ob Hagel aufs Rad ausweichen und zum Bahnhof radeln, im Zweifel auch 20km. Dafür muß man dann aber schon sehr überzeugt sein, und mit Pech steht man am Ziel dann doch wieder im Regen. Und davon das man ggf. auch mal was mehr zu transportieren hat reden wir ja noch gar nicht... in der Stadt holste dir dafür fix ein Carsharing-Fahrzeug, und auf dem Land? Erstmal in die nächst größere Stadt und dort für teuer Geld einen Mietwagen holen?
Auch dir Grünen wissen nebenbei das man den Autoverkehr im ländlichen Raum auf absehbare Zeit unmöglich los wird, da der ÖPNV in der Fläche viel zu schlecht ist.

PS: im jetzt glaube 7. Jahr BC100F weiß ich übrigens immer noch nicht wirklich sicher wo die BC100 abseits der Bahn gilt, da es dazu praktisch nirgends verständliche Infos gibt, geschweige denn das man ein Konzept dahinter erkennen könnte. Im Bahnbereich ist es zum Glück so weitgehend das ich mich einfach nicht drum kümmere und hoffe nicht an eine der Ausnahmen zu geraten... denn die rauszufinden ist ja noch "interessanter". In meinen Augen sollte man nicht am Preis der BC100 korrigieren, sondern am Leistungsumfang... und dafür sorgen das sie wirklich für den ganzen ÖPNV (Bus, Bahn, Tram, U-Bahn, Rufbus, etc.) uneingeschränkt gilt, sowie im Fernverkehr der DB. Einzige Ausnahme Museumsbahnverkehr, Taxis, und private Anbieter wie Flixbus solange sie nicht im öffentlichen Auftrag fahren. Dann wäre das eine echte sorgenlos-Karte mit der man unbeschwert unterwegs sein könnte. Aber trotzdem eben wieder längst nicht überall ohne ein Auto zu besitzen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum