2021: Bahn zu teuer? Zu rigide / unflexibel? (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Donnerstag, 07.01.2021, 15:16 (vor 328 Tagen)

Hallo zusammen,

unsere Tageszeitung startete am 2. Januar traditionsgemäss mit einem Trendbarometer.
Bezüglich Infra wurde der Bahn das Aus gegönnt. "Zu teuer, zu rigide / unflexibel".
Die Zukunft sei dem Auto und dem Flieger gegönnt.

Massentransport sei massenhafter Individualtransport geworden. Wir müssen sozusagen weg von der Gedanke, dass wir halbstündlich 830 Leute in einem ICE4 von Düsseldorf nach Berlin schicken. Das sind 830 unterschiedliche Reisebedürfnisse, die man massschneidern müsste.

Erinnert mich an einer Diskussion vor 10 Jahren, als jemand mir erzählte, dass der wahre Erfolg des TGV der Misserfolg von Peugeot/Renault/Citroën war. Diese sind immer noch nicht in der Lage, ein autonomes Elektromobil zu bauen, das genauso sicher ist wie der TGV, genauso schnell ist wie der TGV und genauso umweltschonend ist wie der TGV. Aber was, wenn so ein Elektromobil existieren würde? Würdest Du dann immer noch Bahn fahren?

Der Verfasser schiebt den Flieger nach vorne, weil er spottbillig ist. Nicht weil er steuerfrei ist ("ich kann diese Märchen nicht mehr hören, diese Leute haben offenbar nicht von Flughafensteuer gehört") sondern weil der Flieger die Infra zwischen den Flughäfen nicht nur umsonst hat, sonder auch weil die Wartung der Infra nichts kostet und die Infra dazu 100% vollflexibel ist (denn gasformig).
"Wenn ich mir eine Flugverbindung von A nach B wünsche, brauche ich nur eine Fluggesellschaft, die diese Verbindung fliegen möchte. Das kann ich schon morgen organisiert haben."
Dagegen hat eine Bahntrasse einen Milliardenaufwand, den man erst nach mindestens 10 Jahre Planung starten kann. Diese Infra ist dann für 50+ Jahre im Boden gefesselt.

Als ich das Artikel las, machte ich mich über Umwelt Gedanken.

1. Jetzt sind Batterienpakete für Elektromobile topschwer und deren Verwertung aufwändig. In 20-30 Jahren nicht mehr.
2. Jetzt sind Flieger umweltbelastend. In 20-30 Jahren nicht mehr.
3. Im Strassenverkehr und bei Haushaltkonsum, Landwirtschaft und Seefracht ist bzgl. Umwelt viel mehr zu gewinnen als in der Fliegerei.

Bin mir bei 1,2,3 nicht sicher.

Ich denke dass die Bahn nach wie vor Nutzen hat. Vielleicht in einer anderen Rolle als zuvor, aber ganz ohne Nutzen, nope.

Wie seht Ihr das?


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum