Frage zu Umwegsfahrten und Wegevorschriften (Allgemeines Forum)

Knochendochen, Sonntag, 13.09.2020, 04:18 (vor 15 Tagen)
bearbeitet von Knochendochen, Sonntag, 13.09.2020, 04:19

Hallo,

es gibt ja auf Felexpreistickets Wegevorschriften. Soweit ich weiß, kann man einen Umwegfahrschein für 0 Euro bekommen, wenn man einen nicht in der Wegevorschrift enthaltenen Umweg fahren will, der aber bepreisbar ist und dasselbe kostet. Ist das korrekt? Ist es auch korrekt, dass dieser Umwegfahrschein ohne Aufpreis im Zug gelöst werden kann?

Nun zur nächsten Frage: Bei zuggebundenen Tickets ist das ja nicht möglich. Wie sieht es aber aus, wenn ein zuggebundenes Ticket aufgrund eines Anschlussverlustes quasi zum Felexpreisticket wird? Ist es dann möglich, analog zum Flexpreis, einen Umwegfahrschein zu erwerben? Darf man eigentlich im Falle eines Anschlussverlustes von der Wegevorschrift abweichen oder muss diese selbst in diesem Fall eingehalten werden?

Letzte Frage: Welche Wegevorschrift ist auf einem zuggebundenen Ticket (Sommerticket) von Hamburg nach München zu erwarten? Ich vermute mal, dass die Raumbegrenzung alles zwischen Berlin und Köln abdecken wird, denn der eigentlich vorgesehene Zug ist der IC 2021 übers Ruhrgebiet und dann weiter mit einem ICE.

Viele Grüße

Knochendochen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum