Geil! So müssen Fahrpläne sein. (Reiseberichte)

Gast @, Montag, 13.01.2020, 13:32 (vor 206 Tagen) @ Blaschke

Das Markanteste, was mir mal untergekommen ist, war vor vielen Jahren, als die Busse noch nicht gedrosselt waren, auf einer Landstraße im Veneto. Beim Überqueren einer kuppenförmigen Brücke hatte man regelrecht das Gefühl, abzuheben, wie hoch das Tempo war, kann ich nicht sagen, da der Tacho nur bis 130 ging und noch weiter beschleunigt wurde, als die Nadel am Anschlag war... Da hätten Sie dann wohl Ihre Freude gehabt.
Jetzt geht es auch dort in den Bussen ruhiger zu, schon einmal, weil ja immer gleich damit zu rechnen ist, daß Fahrgäste Handyfotos machen, weiterleiten, sich beschweren usw. Aber dann und wann erlebe ich schon noch Ausnahmen.

Auch auf kurzfristigen abendlichen Ersatzverkehren in Tschechien, bei denen einfach nach dem Bahnfahrplan gefahren wurde und ein knapper letzter Anschluß zu erreichen war, bin ich schon recht schnell vorangekommen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum