Soldaten in ICE, kein Sicherheitsempfinden vs. Ärzte (Allgemeines Forum)

WbuIV, Sonntag, 12.01.2020, 10:49 (vor 287 Tagen) @ schlaufuxxx
bearbeitet von WbuIV, Sonntag, 12.01.2020, 10:50

Und, war dafür notwendig, dass sie in Uniform waren und durften kostenlos fahren? Nein, sie sind gemäß ihrer Fähigkeiten tätig geworden. Haben also einfach ihre Pflicht als Mensch erfüllt . Es gibt sicherlich mehr Ärzte und med. Fachpersonal, dass Menschen in Zügen geholfen oder gar das Leben gerettet hat ohne dafür in der Presse gefeiert zu werden.

Wenn man die Diskussion hier vrrfolgt könnte man meinen in Zügen herrscht täglich Anarchie unter den Fahrgästen,und viel mehr Kriminalität als am Bahnhof (oder kriegen Soldaten dort kostenlos Kaffee) und in deutschen Städten (wo aus gutem Grund keine Soldaten patroullieren). Das wäre ein schlechtes Signal um neue Gäste anzuwerben.

Die ganze Aktion ist eine Marketingaktion um mehr geeignete Soldaten zu finden. Von mir aus, ich bin da ohne jeden Neid. Finde nur die Sicherheitsargumentation ziemlich an den Haaren herbeigezogen und deshalb verfehlt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum