Entlastungsvariante für den Hauptbahnhof (Aktueller Betrieb)

Henrik @, Freitag, 14. Juni 2019, 21:58 (vor 156 Tagen) @ Power132

Theoretisch könnte man doch die FV Linien, die aus Richtung [...] Lübeck kommen am Hauptbahnhof vorbeiführen und in Harburg halten lassen und dann weiter Richtung Süden/ Rhein-Ruhr schicken. Damit würde man das Kopfmachen am Hbf vermeiden.

das ist in den Sommerferien bei allen Fernzügen der Fall, man könnte es also nicht nur theoretisch, man macht es auch praktisch.

Von Harburg aus gibt es genug S-Bahnen und Regio Linien in Richtung Hbf Altona.

genau.. sehr sinnvoll. werden sie bestimmt nutzen.. o.O
nicht.

Bei diesem einen Ostseeküsten-IC machts ja durchaus Sinn, einmal am Tag. Das heißt aber noch lange nicht, dass es bei jedem ICE sinnvoll wäre.
Die ICE-2-Teilung nach Harburg zu verlegen, macht nun überhaupt keinen Sinn. Verkehrlich absolut kontraproduktiv (die Fahrgäste wollen nach Hamburg, nicht Lübeck. Harburg ist nicht Hamburg). Betrieblich machts keinen Sinn - der Kieler Teil fährt ja eh in den Hauptbahnhof rein.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum