Dritte (vierte, fünfte) in der Kette ... (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

martarosenberg @, Deutschland -- Mitte-Ost und Nordwest., Sonntag, 23.12.2018, 22:53 (vor 351 Tagen) @ JumpUp

In London gab es jahrelang die Oystercard, nur noch ein Auslaufmodell heutzutage.

An den Einstigen zu Metro und Vorort-Zügen kann man ganz bequem seine kontaktlos-Kreditkarte halten und checkt für die Fahrt ein, am Ausstieg wird ausgecheckt. Alles ohne zusätzliche Karte sondern über die persönliche Kreditkarte oder (ganz modern) Dank Applepay oder googlepay) mit dem Handy. Habe ich mehrmals getestet, läuft problemlos, Abrechnung kommt direkt und man sieht was es kostet, bei mehreren Fahrten wird der aufsummierte günstigste Preis berechnet.

Da verdient dann noch jemand drittes Geld dran mit (Kreditkartenunternehmen, Apple, Google ...), ganz zu schweigen von den Fahrtprofilen, die so in die Hände dieser Konzerne gelangen (bei Kreditkartenunternehmen auch zur Berchnung der Kreditwürdigkeit zu nutzen ...) und wo ggf. sonstwo hin bei Mißgeschicken. Thema "Datensparsamkeit": Nur mit Daten die nicht erhoben wurden kann nichts schief gehen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum