Bei der Abrechnung ehrlich sein (Fahrkarten und Angebote)

michael_seelze, Donnerstag, 01.02.2024, 15:26 (vor 31 Tagen) @ Glümp

Ich habe noch einige DB Geschenkgutscheine (im REWE Markt gekauft) und möchte sie für eine Flexpreis-Fahrt im innerdeutschen Fernverkehr nutzen.

Ich kaufe die Tickets immer in Vorleistung und gebe sie dann nach der Reise zur Abrechnung. Wenn da etwas von "Gutschein" o.ä. draufsteht, könnte meine Firma ggf. denken, dass es ein Promo-Coupon war, also ein nicht selbst gekaufter Gutschein. Diese Diskussion möchte ich einfach vermeiden.

Wenn Da "Gutschein" draufsteht, wird Deine Firma das nicht mit einem "E-Coupon" verwechseln.
Bei der Abrechnung wäre ich aber so ehrlich anzugeben, was tatsächlich für die Fahrkarte bezahlt wurde, also i.d.R. 13,4% weniger als der ausgewiesene Preis.
Oder noch einfacher: Die Geschenkgutscheine nur für private Reisen verwenden.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum