Komplizierter Automatenkauf in Frankreich (Fahrkarten und Angebote)

bahnfahrerofr., Freitag, 05.01.2024, 13:23 (vor 55 Tagen) @ EK-Wagendienst
bearbeitet von bahnfahrerofr., Freitag, 05.01.2024, 13:25

Das ist eben am Fernverkehrsautomat so in Frankreich üblich, weil eben es stattliche Anweisung gibt.

Auf DSO hat das kürzlich mal jemand erklärt anhand französischer Quellen. Eine solche gesetzliche Pflicht gibt es gar nicht in Frankreich. Eventuell gab es die vorübergehend whd. Corona. Aktuell ist es aber eine rein tarifliche Maßnahme der SNCF Voyageurs, wie aktuell auch bei der DB. In Spanien gibt es jedoch solche Vorschriften.

Im DB Navigator gibt es die nicht?

Doch, aber da ist sie ein paar Cent teuer als bei der SNCF gekauft ;-))

Für diese Ersparnis hätte ich jedoch das Verpassen des Zuges nicht in Kauf genommen...

Warum diese Fahrkarten nicht an den blauen Automaten zu erwerben sind verstehe ich jedoch auch nicht. Sehr kompliziert alles, obwohl es doch nix exotisches ist. Zumindest im Sommer 2023 musste man bei der SNCF online gekaufte Fahrkarten für diese Strecke auch noch am weißen Automaten abholen...

Dass die weißen Automaten am Bildschirm so schlecht zu bedienen waren wundert mich aber, denn eigentlich fand ich den Bildschirm immer wesentlich flüssiger als beim DB NTA.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum