Mir kamen diese Kulanzregelungen immer unglaubwürdig vor. (Allgemeines Forum)

Bahngenießer, Dienstag, 02.08.2022, 20:42 (vor 7 Tagen) @ Proeter

Irgendwie kamen mir solche Kulanzregelungen (als letztes Mittel vor einer Zwangsräumung) schon immer unglaubwürdig vor.
a) Es müssen schließlich immer eine große Menge Fahrgäste wieder aussteigen, um die Situation drinnen tragbar zu machen. Und 100 x 30 EUR sind schon viel.
b) Die Gefahr von Trittbrettfahrern ist recht groß. Gemeint sind Reisende (ohne Zugbindung), die eigentlich ohnehin einen anderen Zug nutzen wollen, dann zufällig die Räumung mitbekommen und sich auch den 30EUR-Gutschein abholen, obwohl sie nie mit dem überfüllten Zug mitfahren wollten.

Einerseits ist das nicht eingehaltene Versprechen eher als Täuschung zu bezeichnen, andererseits kann das Zugpersonal auch nicht unbedingt ein ganzes Regelungswerk vorlesen, um die Fahrgäste zum Aussteigen zu animieren.
Zeitkarten-Kunden oder Flexpreis-Reisende (jeweils ohne Reservierung) zu benachteiligen, ist aber auf alle Fälle keine gerechte Lösung, zumal diese doch mehr Geld bezahlen als ein Supersparpreis-Kunde.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum