Das schau ich mir mal an (Allgemeines Forum)

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 10.05.2022, 14:16 (vor 13 Tagen) @ Oscar (NL)

Hallo ICE-Fans,

Servus!

letzter Zeit schaue ich mir oft Videos an von US-Amerikanern, die nach Europa umgezogen (übersiedelt?) sind, weil die Umständen hier besser sind als in den USA.

Hab ich hin und wieder geschaut. Aber ich muss mir nicht bestätigen lassen, dass Europa den US&A in einigen Dingen überlegen sind.

Das betrifft Ernährung, Krankenversorgung, Krankenversicherung, Schulsystem, Raumordnung und ja, auch Infrastruktur und öffentlicher Verkehr. Man kommt in Europa dank "Öffis" relativ gut voran ohne Auto.

Ja, so laufen die Dinge heir halt.

Dieses Video von Nate Lawson (US-Expat in Deutschland) hatte mich erfasst. Gibt es einen Zusammenhang zwischen öffentlichem Verkehr und die Empathie, die dem YouTuber in den USA fehlt? Sind Bus-/Bahnfahrer mehr empatisch?

Abseits wissenschaftlicher Studien kann man das qualitativ nur in einem geringen Maße bewerten.

Hier sind meine Gedanken. Da ich sie zuerst im Gesichtbuch gepostet habe, mein dortiger Bekanntenkreis international ist und mir die Zeit einer Übersetzung zur Zeit fehlt, poste ich sie hier im Original-Englisch.

{begin}

[...]

I think there is a correlation between the two. Here is why (I can tell from my own experiences).

When I talk about public transport, I usually hear: "it starts where I am not, bring me to where I do not want to be, at a time that does not suit me."
By the way, I have a similar statement myself about private automobiles: "they are idle for at least 20 out of 24 hours a day, occupy at least 15 square metres each and usually host one person although there is room for five."

Im Prinzip schon richtig, wobei beides gleichzeitig richtig sein kann. Je nach Gegend.

But what is it like when you never had an automobile and do everything on foot, by bike or by public transport, 24/7/365? Well, here are some of the benefits:

1. I'm getting used to a service that does not appear at any place and any moment. This also means that I'm getting used to a phenomenon that is not straightforward. This is different from an automobile, which stands at your frontdoor and can be used anytime.

Wird oft als Nachteil angesehen, ist aber eigentlich ein Vorteil.

As a result, if something does not go as planned, I will rather accept this as an unfortunate fact. Sure, I used to rant and rave about delays and cancellations. But over time, I got used to that; all that ranting and raving will not cause the bus or train to arrive earlier.

Und wenn ich die paar Male im Auto fahre, bin ich oft eher amüsiert über das Verhalten der anderen (Leute, die mich überholen, obwohl ich die Höchstgeschwindigkeit einhalte etc.). Eben auch weil ich das Reisen im ÖV gewohnt bin.

2. Knowing that I have to walk or cycle towards the nearest bus stop or train station also makes me realise that I can sometimes do the entire journey on foot of by bike. This is different from an automobile that is always at close reach. It is then more tempting to take a ride (the magic word is "convenience") rather than to consider alternatives.

heh, seitdem ich in Wien einmal mit dem Auto gefahren wurde, habe ich für mich beschlossen, dass es doch was schlimmeres als eine Fahrt in einer Wiener U-Bahn gibt.

3. While on a bus or train, I share the means of transportation with other, mostly unknown people. This is different from an automobile that you drive yourself or accompanied by people you know.

Erfahrungsgemäß ist man dabei jedoch auch relativ abgeschlossen zu den anderen. Im Abteil ist die Kommunikationssituation freilich offener. Aber so oft hat es das auch nicht.

Manchmal kommt man dazu, zufällig in eine Kommunikationssituation mit anderen zu kommen. Das ist schon nett. Auch nett ist, dass man bei einer Reise mit einem Freund oder so viel mehr sich auf das Gespräch fokussieren kann, da kann man einfach mehr machen.

I tend to observe the people around me. Maybe there is a nice person to talk to. Maybe someone is in need for help. Maybe I should pass my place to a person with limited mobility or a pregnant woman.

Und vielleicht gibt es grad jemanden, wo meine Reaktion erstmal "cringe" ist. Aber das ist akzeptabel.

4. But even if I do not feel the need to connect to other people, I can still watch the changing landscape, read a book, write a text, even take a nap. This is not possible while driving an automobile.

Das sind wesentliche Dinge. Mankann vor allem im Zug oder Bus konzentriert arbeiten, wenn man will. Firmen vergüten deswegen öfters die Reisezeit im Zug als Arbeitszeit.

5. If something goes wrong while on the way, I am not alone. Facing a delay or an unplanned stop still allows you to communicate with other passengers. This is different from a traffic jam on the road which you have to face all by yourself; there is no way to communicate with drivers in vehicles in front of you, behind you or next to you.

Bei besonders starken Staus, wo man auch länger steht, kommt es aber schon öfters dazu, dass man ins Gespräch kommt. Man kann ja dann auch mal aufstehen oder so.

I'm not suggesting everyone should throw away their automobiles. Private automobility and public transport both have their right of existence. But I do think that my choice of preferred transportation for the public one largely determined my view at the world. Some may call it "socialist" or "communist" or "green" or "left". As such, I consider taking a bus or train ride as a hardcore motorist an opportunity to see your outside world from a different, maybe less biased, perspective.

In Österreich wird die Bahn parteiübergreifend als wichtiges Verkehrsmittel wahrgenommen.

Needless to say that I'm BLESSED to live in a country where, even though many of its inhabitants need their automobiles at times, they also use the public transport.

{end}

Was meint Ihr dazu? Sind Öffifahrer tatsächlich empatischer als Autofahrer?

Hängt davon ab. Öffi-Fahrer können auch ganz schön unangenehm sein. Besonders, wenn sie fahren, weil sie es müssen.

Bin nach Euren Meinungen gespannt.


gruß,

Oscar (NL).

Liebe Grüße
J-C

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum