Und: Action! (Allgemeines Forum)

Der Blaschke, Sonntag, 08.05.2022, 11:22 (vor 11 Tagen) @ Der Blaschke

Hallöchen.

In Lehe wird der RE pünktlich bereitgestellt. Die EVB aus Cux kommt leicht verzögert - aber noch rechtzeitig vor Planabfahrt des RE. Trotzdem hechten ein paar Kunden über den Bahnsteig, als ginge es um Sekunden. Zumal die EVB ja sowieso erstmal weg muss, bevor wir überhaupt starten können. Aber das kann der Kunde ja auch nicht wissen.

In Bremerhaven Hbf kommt dann ordentlich Leben in die Bude. So an die 100 Fahrgäste sind es wohl. Immer dieder faszinierend, was da los ist. Es geht auch gleich los. 2 Reisende in der 1 sind enttäuscht, dass die Befragung so schnell endet. Sie könnten doch noch sooooo viele Geschichten über die Eisenbahn erzählen. Ich sag: ich auch! Das überzeugte ... Ein paar Mal merke ich, dass bei Frage nach dem Fahrtgrund Unsicherheit besteht; ich gebe immer unsere Einteilung im Groben vor: Freizeit, Arbeit, Besuch, was erledigen, Dienstlich. Die ältere Dame stutzt. Also, fasse ich zusammen: ältere Dame, russischer Akzent, Tagesticket, Sonntagmorgen. Auf das Stichwort 'Kirche' reagiert sie dann erfreut. Ähnlich geschieht es später in ähnlichem Fall; da ist es der afrikanische Glaube. Schön, dass die Menschheit noch glaubt.

Aus den positiven Gedanken werde ich schnell gerissen. Was mit dem Anschluss ist? Ob der wartet? - Hm, wie, wo, was? Läuft doch alles - außer Richtung Norden, wo wieder kein Fernzug annähernd pünktlich ist. Also fragen, was die Kundin meint. Sie will den ICE nach Hannover. Fährt heute wegen Bauarbeiten 9.11 Uhr. Wir sollen 9.03 Uhr ankommen. Und ihr Navigator hat ihr eine Nachricht geschickt, weil unsere Ankunft für 9.05 Uhr prognostiziert wird. Anschluß gefährdet. Ich beruhige sie. Interessanter Fahrweg: Bremen Hannover Halle Bamberg und dann da in einen Vorortzug. Guck, und ich hätte spontan auf 'über Würzburg' getippt. Apropos Würzburg. Ich täusche Kompetenz vor, als jemand nach Ebenhausen will - das sei doch da bei Würzburg. Jau, sagt der Kunde. Eine Dame klagt ihr Leid mit dem SEV; sie will nach Etelsen, muss jetzt in Bremen umsteigen und dann in Achim auch nochmal. Cuxhaven hat heute morgen schon Touristen verloren. Hamburg auch. Einer startete in Neugraben; auf 'in Harburg umgestiegen' reagiert er erfreut. Ebenso die junge Dame, die mit QdL von Hamburg nach Saarbrücken will - ich tippe ihre geplanten Umstiege richtig: Duisburg und Kowelenz. Ja, Bahnkenntnis erleichtert den Job doch sehr ... ;-)

In Bremen krabbeln sie in Massen raus. Und in Massen auch wieder rein. Während gegenüber ein paar Schienenbusse den Moorexpress darstellen und etwas herrlichen Dieselgeruch in der Halle verbreiten.

Wir fahren los. Und es ist wieder die Kundschaft dran: Mit VBN-Tagesgruppe zum Wandern nach Lemförde. Studierende auf den Weg von den Eltern zum Studienstandort - aber umgekehrt auch welche auf dem Weg zu den Eltern. Ein Nachtschichtler ist dabei. Welche auf dem Weg zur Arbeit. Eine Frau besucht ihren Freund in Haarlem. 2 Rentner setzen schnell die Maske auf, als sie mich entdecken. Dann werde ich gefragt, an wen man sich wendet, wenn man im Hbf Bremen einen Schlüssel verloren hat. Er hat zwar zig technisches Equipment, telefonieren geht aber nicht. Bis Osnabrück will er mit. Da soll er sich an der Info melden. Später finde ich dann noch eine Tasche, Manuel A. aus S. hat sie vergessen. Besuche ich eben auch noch die Information in Osnabrück. Hinter Bremen begrüße ich in der 1 einen älteren Herren mit Probe-BC 100. Er ist die Nacht über durchgefahren - aus Wolfratshausen! Will zu einer Eisenbahnveranstaltung. Und heute abend wieder zurück. Hut ab! Einer ist etwas brummelig; in Kiel sei um 5 ein RE ausgefallen, weswegen er jetzt eine Std Verspätung habe. Dass er einen anderen als den gebuchten IC zwischen Hamburg und Bremen nehmen durfte, das hatte er ja schon erlebt. Dass ihm 25% Erstattung zustünden, wußte er nicht. Und er strahlte noch mehr, als er erfuhr, dass das bei Handytickets auch online geht. Fahrgast wieder zufrieden, Zähler auch; alles tutti. Jemand will zu einem Seminar. In Lemförde dann 2 Highlights: eine ganze Schar Hippies - da war wieder irgendwo Festival. Mir wird ein Handyticket hingehalten. Über dem QR-Code steht Lemförde Würzburg. Schon wieder Würzburg ... Als ich das einscanne, steht bei mir Lemförde Osnabrück. Kurzer Filmriß. Aber ich fange mich schnell: ab Osnabrück geht es mit Flixtrain weiter. Neugierig sage ich also ganz unschuldig: ah, haben Sie ab Osnabrück ein anderes Ticket. "Äh, nö! Das ist das hier ...". Ich erklärte ihm sanft, dass es das sicher nicht ist ... Es wurden dann aber die anderen Hippies auch aufmerksam und man erklärte und diskutierte. Derweil ich in die 1 ging, dort hatte wer Platz genommen. Und ja, solche Geschichten schreibt das wahre Leben: Supersparpreis Europa Lemförde Zürich! Sie ist eine Schweizerin. Interessant ja, dass sie in der DB-App bucht: da hat sie sozusagen die Zugbindung im Ausland. Sie sagte, dass der Navigator ihr für den Umstieg in Mannheim jetzt schon Verspätungsmeldungen geschickt habe. FGR kannte sie - aber nicht, dass das jetzt auch online geht. Da war sie erfreut; auf der Hinfahrt habe es auch schon nicht funktioniert. Interessehalber frage ich, warum sie nicht die durchgehenden EC nimmt. Die kannte sie gar nicht. Es stellte sich heraus, dass die Rtg Süden zu früh für sie führen. Aber dass es Lemförde Zürich mit nur einem Umstieg gebe, das fand sie toll. In Bohmte kamen dann noch Fahrgäste, die berichteten, der Automat nehme ihre Scheine nicht. Die beruhige ich dann auch noch und verweise auf die Schaffnerin.

Und dann kamen wir pünktlich in Osnabrück an und läppische 2 Std Arbeit gingen zu Ende. Aber Erlebnis war das genug ...

Was in Osnabrück aber nicht aufhörte. Wo geht's zu Bahnsteig 4? Gibt's hier einen Aufzug? Nebenan sitzt eine Familie mit Kind - als gegenüber der FLX einfährt, ruft der Döps erfreut: FLIXBUS! Und Mama erklärt, dass das FlixTRAIN ist. Auch der bumsrappelvoll.

Deutschland im Reisefieber.


Schöne Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum